Franky

Steckbrief

one_piece_charakterefranky.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Franky heisst eigentlich Cutty Framm. Er ist der Schiffszimmermann der Strohhut-Bande. Einst war er der Chef der Schiffsverschrottungsbande der Franky Famliy in Water 7. Damit er sich erfolgreich vor der Weltregierung verstecken konnte, nannte er sich später nur noch Franky. Diesen Namen hat er seither behalten.

  • Name: Franky (Cutty Framm)
  • Name in Kana: Unbekannt
  • Rasse: Cyborg
  • Geschlecht: Männlich
  • Herkunft: South Blue
  • Familie: Familie Cutty
  • Piratenbande: Strohhut-Bande
  • Position: Schiffszimmermann
  • Kopfgeld: 44.000.000
one_piece_charakterefranky1.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Erscheinung

Franky hat wohl das, was man im Allgemeinen ein recht aussergewöhnliches Erscheinungsbild nennt. Seine Haare stehen ihm im wahrsten Sinne des Wortes zu Berge und seine beiden Wangen zieren ein paar blaue Kotletten.

Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist seine metallene Nase. Sie erinnert ein wenig an Rudi das Rentier. Zudem trägt er meist eine Sonnenbrille, die ihm ein reichlich cooles Image verleiht. Meist trifft man Franky in einer ganzen Reihe von verschiedenen Hawaii-Hemden an. Diese scheint er über alles zu lieben. So kombiniert er sie nahezu zu jedem Kleidungsstück.

one_piece_charakterefranky2.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Auch trägt Franky meist ein paar Battle Pants sowie eine Goldkette. Entsprechend seiner Körpergrösse, fällt diese auch ein wenig grösser aus. Eigentlich trägt Franky nie eine Hose, dass scheint sein Markenzeichen zu sein.

Auf seinen beiden Schultern befinden sich zwei riesige Kanonen, mittels derer er bereits so manchen Gegner in die Flucht geschlagen hat. Unter den Kanonen befinden sich zwei Tattoos, das eine stellt die Buchstaben BF und das andere die Ziffern 36 dar. In Kombination bedeutet dies soviel wie „Battle Franky 36“.

one_piece_charakterefranky3.png
Eiichiro Oda, Shueisha

Einen ganz besonderen Look erhält Franky durch die Tatsache, dass er keine Schuhe trägt. Er läuft fast zu jeder Tageszeit barfuss durch die Weltgeschichte. Zudem befindet sich in seinem Bauch noch ein kleiner Kühlschrank in dem er stets bis zu drei Flaschen Cola bei der richtigen Temperatur hält. Sind seine Reserven diesen Getränkes aufgebraucht, machen seine Haare solange schlapp, bis er sich wieder einen Stock Cola aufgebaut hat.

Charakter

Wie viele der Strohhüte ist auch Franky ein wahrer Träumer. Sein wohl grösster Wunsch ist ein Schiff nach dem Ebenbild der Thousand Sunny zu entwerfen. Mit diesem möchte er irgendwann einmal am liebsten um die ganze Welt segeln.

one_piece_charakterefranky4.png
Eiichiro Oda, Shueisha

Inspiriert zu dieser Idee wurde er von seinem ehemaligen Lehrmeister und Vorbild Tom. Der Tod von seinem Freund nahm ihn schwer mit. Letztlich entfernte er sich von seinem Traum und geriet ein wenig auf die schiefe Bahn. Er wurde Schiffsdemontierer und später sogar der Boss der berüchtigten Strassengang „Franky Familie“.

one_piece_charakterefranky5.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Franky verlor einige Jahre sein Ziel aus den Augen. Doch später entflammte seine Leidenschaft für den Schiffsbau erneut. Er stahl von der Strohhutbande 200.000.000 Berry um hiervon ein besonderes Holz – das Adamsholz – zu kaufen, mittels dessen er die Thousand Sunny für die Bande bauen wollte. Und endlich, das Schiff sollte wahrhaft prächtig werden.

Bei den Strohhüten hat er nun die Aufgabe des Schiffszimmermanns inne. Er kümmert sich liebevoll um die Thousand Sunny und bessert behutsam jeden noch so kleinen Makel am Schiff aus.

Zudem besitzt Franky eine recht vielseitige Persönlichkeit. Während er beispielsweise bei einer herzzerreissenden Geschichte anfängt zu weinen, schreit er eine Sekunde später sein Gegenüber an, wenn es ihn fragt wieso er denn weinen würde. Seine verschiedenen Eindrücke, verarbeitet er mit seiner Gitarre. Auf dieser spielt er meist Melodien melancholischer Natur.

one_piece_charakterefranky30.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Interessant an seiner Natur ist auch die Tatsache, dass sein Verhalten sich mit der Zunahme unterschiedlicher Getränke stark verändert. So legt er beispielsweise auf Enies Lobby, das Verhalten eines typischen Farmers an den Tag, als er Gemüsesaft zu sich nimmt.

Ein wenig exzentrisch wirkt zudem, dass wenn er jedesmal sich über eine Situation oder über einen bestimmten Sachverhalt freut, einen ganz bestimmten Tanz aufführt. Zum Abschluss dieses Tanzes posiert er dann jedesmal und ruft laut und für jedermann hörbar „SUPER“.

Zu seinen Lieblingsgerichten gehören vor allem die typischen americanstyle Speisen wie Hamburger mit Pommes Frites und alles wozu man wunderbar Cola gut kann.

Fähigkeiten und Stärke

one_piece_charakterefranky6.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Bei Franky handelt es sich nicht um einen normalen Menschen, sondern vielmehr um einen waschechten Cyborg. So ist er zum Beispiel deutlich stärker als ein Mensch. Auch ist er in der Lage einen ganzen Kugelhagel an sich abprallen zu lassen, da sein Grossteil seines Körpers aus Metall besteht. So beschützte er als menschlicher Schutzschild Nico vor dem Kugelhagel der Marinesoldaten.

one_piece_charakterefranky7.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Doch auch seine Haare stellen eine Besonderheit dar. Sie bestehen komplett aus Metall und sind messerscharf. Es erscheint daher kaum verwunderlich, dass er daher seine Kottletten aus Wurfgeschosse gegen so manchen Gegner einsetzt. Fast sein kompletter Körper ist gepanzert. Lediglich sein Rücken und seine Geschlechtsteile sind noch menschlich und somit verwundbar. Dies bekam Franky einst bitter zu spüren, als Nico ihn versuchte zu überreden in die Strohhutbande einzutreten.

Die meisten seiner kleinen Helferlein sind in seinen linken Arm integriert. Hier findet er nicht nur Werkzeug, sondern auch noch Unmengen an Waffen, mittels derer er in der Lage ist einen immensen Schaden anzurichten.

one_piece_charakterefranky29.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Auch ist Franky in der Lage sich in einen Zentaur zu verwandeln. In dieser Form nutzt er diverse, ihm zur Verfügung stehenden Attacken und kombiniert sie miteinander. Hierin teilt er beispielsweise seine Beine sowie sein Becken und erhält aus seinen ursprünglichen zwei Beinen nun vier. Diese kann er dann bequem nutzen um seine Gegner stets in Schach zu halten.

Sein wahres Talent liegt jedoch in der Fertigkeit aus den unmöglichsten Gegenständen, stets etwas Nützliches zu zimmern. So baute er in Sekundenschnelle aus ein paar Brettern eine neue Brücke zu Peronas Zimmer, damit die Strohhüte dorthin gelangen konnten. Oz hatte die ursprüngliche Brücke kurz zuvor zerstört um den Weg zu versperren.

Vergangenheit und Gegenwart

Vergangenheit
Ein Lehrling für Tom

Seine Kindheit war zunächst kein Zuckerschlecken, so wurde er von seinen Eltern als kleiner Junge eines Tages von ihrem Schiff mitten ins Meer geworfen. Doch das Schicksal meinte es gut mit ihm. Niemand geringeres als der legendäre Schiffsbauer Tom rettete ihm das Leben.

Dieser nahm den Jungen zu sich und machte ihn zu seinem Zögling. Bei ihm genoss er eine fundierte Ausbildung und stellte so etwas wie eine Vaterfigur für ihn dar. Fortan verbrachte Franky sehr viel Zeit damit Schiff zu bauen. Er arbeitete hart in Toms Firma „Toms Workers“. Seine Spezialität waren die Battle Frankys. Hierbei handelte es sich um kleine Kampfboote, mit denen man seinen Widersachern wunderbar eines auswischen konnte.

one_piece_charakterefranky8.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Jedoch dauerte es eine ganze Weile, bis er das Schiff bauen konnte, das ihm vorschwebte. Es sollte ein Schiff sein, mittels dessen er in der Lage war einen Seekönig zu erlegen. Insgesamt 34 Schiffe musste er bauen, bis ihm dies letztlich auch gelang.

Tom, Franky und die Seezüge
one_piece_charakterefranky9.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Eines Tages hatte Tom eine Vision. Er plante Seezüge zu bauen, um die Wirtschaft in seinem Laden wieder ein wenig anzukurbeln. Doch fast wäre sein Plan gescheitert, da völlig unverhofft ein Justizschiff nach Water 7 kam, dass ihn verhaften und anschliessend zum Tode verurteilen wollte.

Die Marine hatte Wind davon bekommen, dass er gerade damit beschäftigt war die Oro Jackson zu bauen – das Schiff von niemand Geringerem als „Gol D. Roger“ höchstpersönlich. Um das Urteil noch ein wenig heraus zu zögern, erklärte er schliesslich, dass gerade dabei wäre die Seezüge zu entwickeln, die in der Lage wären über das Wasser zu fahren.

one_piece_charakterefranky10.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

So gewährte der Richter ihm 10 Jahre, um einen Seezug zu bauen. Franky war über die Hinrichtung Toms derart entrüstet, dass er zunächst einmal eine ganze Zeit umherwütete. Eisberg, der ebenfalls bei „Toms Workers“ arbeitete, spekulierte bereits auf seinen Rauswurf. Umso überraschter waren beide, dass Tom derart gelassen reagierte. Dies tat er nicht nur bezüglich seiner Hinrichtung, sondern auch bzgl. Frankys Verhalten. Da er der Meinung war, dass Franky ein sehr guter Schiffsbauer wäre, beschloss er ihn in der Firma zu behalten. So vergingen letztlich 13 lange Jahre, bis der Seezug fertig wurde und seine Jungfernfahrt auf dem Meer antreten konnte.

one_piece_charakterefranky11.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Nach der Fertigstellung des Seezugs wartete man auf einen Freispruch für Tom. Doch dieser liess auf sich warten. Stattdessen erschien eines Tages Spandam auf der Insel und forderte von Tom die Baupläne der antiken Waffe Pluton ein.

Diese wurde stets von Generation von Generation weiter gereicht. Spandam hatte ein Auge auf die Waffe geworfen, und suchte nur nach einem Grund wie er ihr diese abluchsen konnte. Tom leugnete, den Besitzt dieser Pläne. Anschliessend warf er Spandam in hohem Bogen aus dem Haus.

Tom verfolgte andere Pläne. Um keinen Preis sollten die Baupläne in die Hände der Weltregierung gelangen. Also übergab er sie Franky und Eisberg. Als Franky die Pläne sah, konnte er sich kaum im Zaum halten. Sofort wollte er mit der Umsetzung der Pläne beginnen. Doch Eisberg hielt ihn zurück.

Ausser sich vor Wut sucht Spandam nur nach einem Grund um Tom verhaften zu lassen. Zunächst jedoch ohne jeglichen Erfolg.

Der Tag des Prozesses
one_piece_charakterefranky12.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Als der Tag gekommen war, an dem das Urteil über Tom gesprochen werden sollten, glaubte schon keiner mehr an eine Verurteilung – ausser Spandam. Denn kurz bevor die Verhandlungen beginnen sollte, wurde plötzlich auf das Schiff geschossen. Als man den Schüssen nachging, fand man heraus, dass sie ausgerechnet von den Battle Frankys ausgingen.

Franky war entsetzt über diese Tatsache, dass es sich bei den vermeintlichen Attentätern um seine eigenen Werkzeuge handelte und so versuchte Tom schliesslich zusammen mit Eisberg die Flotte aufzuhalten. Franky fand die beiden schliesslich schwer verletzt in den Trümmern.

one_piece_charakterefranky13.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Wie zu erwarten würde die alleinige Schuld für den Angriff natürlich Tom in die Schuhe geschoben. Auch wusste Franky dass Eisberg ihm dies niemals verzeihen würde. Spandams Komplott ging auf.

Die Intrige Spandams
one_piece_charakterefranky14.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Bei der Gerichtsverhandlung versuchte Tom seiner Unschuld zu beteuern, auch Franky stand ihm bei und erklärte vor dem kompletten Gremium, dass er nichts mit dem Angriff zu tun habe. Doch leider ohne Erfolg, denn weder der Richter noch die Stadtbewohner glaubten ihm. So eskalierte die Situation und Tom sprengte seine Handschellen, denn Franky verfluchte in diesem Moment seine Schiffe und drohte die Situation zu verchlimmern. Doch Tom liess sich nicht beirren und sagte zu ihm:

„Egal, wen das von dir gebaute Schiff verletzt! Egal, wie viel Zerstörung es anrichtet...! Der Vater muss dieses Schiff lieben, weil es sonst niemand anderer tut! Der Vater dieses Schiffs soll nicht leugnen, dass er es gebaut hat! Gib die Schuld nicht dem Schiff! Ein Mann muss stolz auf die Schiffe sein, die er baut!“

Franky war wütend und so zerschmetterte er Spandam das Gesicht mit einem Stock. Er konnte das Massaker, was seine Battle Frankys angerichtet hatten nicht fassen. Letztlich schlug Tom Spandam aus Rache nieder und wurde von den Marinesoldaten daraufhin niedergeschossen.

one_piece_charakterefranky15.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Dieser gestand Tom später den Angriff auf das Justizschiff. Ein blanker Hohn von Seiten Spandams war die Tatsache, dass er später den Richter bat, Tom aufgrund seiner Tätigkeit am Seezug ihm eine der Straftaten streichen zu lassen. Es sollte der Angriff auf das Justizschiff werden. Tom erklärte ihm, dass sein Ziel, die Stadt wieder aufzubauen, erreicht wurde. Spandam wollte den zusammengebrochenen Fischmenschen erschiessen lassen, doch der Richter wollte Tom wegen des Baus der Oro Jackson nach Enies Lobby überführen, da diese Straftat noch nicht vergolten war.

Eisberg und Franky wurden dafür jedoch später freigelassen. Als man Tom in seinem eigenen Seezug nach Enies Lobby bringen wollte, stellte sich Franky mit seiner Waffe vor diesen und versuchte ihn im Alleingang aufzuhalten. Doch leider hatte dieses Unterfangen nicht mal ansatzweise Erfolg. Er selbst überlebte schwer verletzt und begann seinen Körper mit Hilfe verschiedener Schiffsteile wieder zu reparieren. So begann letztlich seine Zeit als Cypborg.

one_piece_charakterefranky17.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Insgesamt 4 Jahre benötigte Franky um sich wieder ein wenig zu sammeln. Anschliessend kehrte er zu Eisberg zurück, der ihm letztlich die Pläne der Pluton aushändigte. Zu dieser Zeit lernte er auch seine Franky Familie kennen und stieg zusammen mit ihnen als Boss in das Schiffsdemontiergeschäft ein.

Gegenwart
In Water 7

Mitterlweile gaunert Franky sich mit den anderen Mitgliedern der Franky Familie durch die Gegend. Diese borgt sich ca. 200 Mio. Berry aus. Lysop, der die Aufgabe hat das Geld zu beaufsichtigen. Doch durch eine Unachtsamkeit, gelingt es der Familie es an sich zu bringen. Der geknickte Lysop wird zu allem noch von Franky und seiner Familie ausgelacht und anschliessend brutal zusammen geschlagen. Letztlich verschwindet er mit dem Geld um seinen Anschaffungen auf dem Schwarzmarkt zu frönen.

one_piece_charakterefranky18.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Als Ruffy von dem Diebstahl hört, fährt er wahrlich aus der Haut. So machen er, Zorro, Sanji und Chopper sich auf und zerstörten das Haus der Franky Familie. Als Franky Wind davon bekkommt, fordert er Ruffy wutentbrannt zum Duell heraus. Dieser zögert natürlich nicht lange und nimmt das Duell an. Das Duell endet jedoch zunächst unentschieden. So verbreiten Frankys Mitstreiter, dass dieser die Langnase „Lysop“ entführt habe um Ruffy aus seiner Reserve zu locken. Derweil begibt sich Franky zum Schiff und kidnappt den ahnungslosen Lysop mitsamt der Flying Lamb.

Auf dem Schiff, kommen der Entführer und sein Opfer einander näher. Im Laufe der Zeit beginnen die beiden voneinander zu erzählen. So erzählt Lysop ihm von dem Streit mit Ruffy und von der Tatsache, dass er dieses Schiff über alles liebt. Einst bekam er es von seiner treuen Freundin Kaya geschenkt und nun möchte er um jeden Preis verhindern, dass dem Schiff irgendein Schaden zugefügt wird.

one_piece_charakterefranky19.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Auch erzählt er ihm, dass er eines Tages eine fremde Gestalt heimlich am Schiff entdeckte, die die Flying Lamb reparierte. Franky kannte die Geschichte, er verriet dem ahnungslosen Lsyop um wen es sich dabei gehandelt hatte. Es war niemand anderes als der Klabautermann. Franky greift nach dieser rührseligen Geschichte zur Gitarre und fängt an eine traurige Weise zu singen.

Während dessen untersucht die CP 9 das Haus Frankys. Sie vermuten dort die Baupläne für die antike Waffe „Pluto“ die sich in seinen Händen befinden soll. Zudem soll Franky zusammen mit Nico Robin im Seezug nach Enies Lobby gebracht werden.

one_piece_charakterefranky20.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Es dauert nicht lange und die CP 9 findet Franky und stellt fest, dass sich der gesuchte Lysop bei Franky aufhält – mehr oder weniger freiwillig. So verhaftete die CP gleich beide und bringen sie in den Puffing Tom, damit sie ihre gerechte Strafe erhalten sollten. Sanji erklärt ihnen, dass sie Nico Robin befreien sollen. Franky erklärt sich sofort bereit ihnen zu helfen, während sich Lysop zunächst eher bedeckt hält. Es soll den beiden nur kurzzeitig gelingen Nico zu befreien. Letztlich überliegt die CP 9 und es gelingt ihnen die Bande zu überwältigen.

one_piece_charakterefranky21.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha
Das Seezugrennen

Im Seezug können Franky und Lysop von Sanji befreit werden. Lysop schien mit dieser Tatsache überhaupt nicht einverstanden zu sein. Als Sanji ihnen erklärt, dass sie Robin befreien wollen, ist Franky sofort zur Stelle und dabei. Lediglich Lysop scheint damit nicht einverstanden zu sein.

Letztlich gelingt es den dreien, Robin zu befreien, doch werden sie später von der CP 9 geschnappt. Zu diesem Zeitpunkt ahnen sie noch nicht, dass ihre Freunde zusammen mit Ruffy bereits auf dem Weg sind um sie zu unterstützen.

Die Soldaten, jedoch scheinen zu stark und so werden sie im Puffing Tom letztlich doch noch Enies Lobby gebracht.

Auf Enies Lobby
one_piece_charakterefranky22.png
Eiichiro Oda, Shueisha

Auf Enies Lobby angekommen, lässt Franky nicht auf sich lange warten und knöpft sich auch prompt ein paar Marinesoldaten vor. Doch lange hat er kein Vergnügen an ihnen und so dauerte es nicht lange und er wird von den Marinesoldaten gestellt, in den Justizturm gebracht und dort gefesselt.

Glücklicherweise ist Ruffy ihn bereits auf der Fährte und folgt ihnen. Er schafft es tatsächlich bis in das Gerichtsgebäude zu fliegen und kann dort sogar Bruno stellen. Dies ist nun der Auftakt für Franky das Weite zu suchen. Doch wirklich weit scheint er nicht zu kommen, denn er landet schliesslich eine Etage tiefer auf dem Balkon.

one_piece_charakterefranky23.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Nach einer hektischen Diskussion schafft es Franky, Robin davon zu überzeugen, dass sie endlich wieder mit den Strohhüten durch die Lande ziehen soll. Letztlich willigt diese auch dazu ein. Spandam, der dies mitbekommt befiehlt kurz darauf, dass Franky und Robin abgeführt werden sollen. Doch Franky zieht nun einen Joker aus der Tasche er zückt nun die Baupläne aus der Tasche und verbrennt sie vor den Augen Spandams.

Kurz darauf, werfen sie gemeinsam Spandam über das Geländer und lassen ihn in die Tiefe fallen. Mit mehr Glück als Verstand wird er von der Strohhutbande gerettet. Im Turm kommt es zudem zu weiteren Gefechten. Die Strohhüte versuchen alles in ihrer Macht stehende zu tun, damit sie den Agenten die Schlüssel für Robins Handschellen. Dieses Unterfangen scheint aber schwieriger zu sein, als zunächst erwartet. Nicht nur einmal müssen Franky und Lysop Robin vor dem Tode retten. Doch letztlich gelingt es den Strohhüten gemeinsam Nico zu befreien und mit der Flying Lamb – die auf mysteriöse Weise von alleine zum Justizturm segelte – zu fliehen.

one_piece_charakterefranky24.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha
Wieder in Water 7 angelangt

Während ihrer Rückkehr aus Enies Lobby ist endlich auch die Ware für Franky angekommen. Da dieser sich mittlerweile mit den Strohhüten geeinigt hat, bietet er ihnen nun an, aus dem Spezialholz sein Traumschiff die „Thousand Sunny“ für sie zu bauen. Mit diesem Schiff sollen die Piraten weiter die Grandline besegeln. Dies muss man ihnen nicht zweimal sagen, bedenkt man die Tatsache, dass die Flying Lamb bereits so manches Abenteuer hinter sich hat. So willigen die Strohhüte kurzerhand ein und Franky beginnt umgehen mit dem Bau.

Eigentlich könnte alles seinen gewohnten Gang gehen, doch in der Zwischenzeit wurde auf den Kopf Frankys das erste Kopfgeld ausgesetzt. Die Vorfälle in Enies Lobby waren zu schwerwiegend für die Weltregierung um dies zu übersehen. Somit ist auch Franky nun ein waschechter Pirat.

one_piece_charakterefranky25.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Ruffy scheint dies nur recht zu sein, da er bereits eh vor hatte Franky als festes Mitglied anzuheuern und da dieser nun ihr Schiff baut, fragt er ihn kurzerhand und Franky willigt, wenn auch ein wenig unfreiwillig ein. Es dauert nicht lange und das Schiff, auf das solange alle gewartet haben, wird fertig und sie können ihre erste Reise mit dem neuen Schiff beginnen.

Auf der Thriller Bark

Ihre erste Reise führt sie zu dem mysteriösen Dreieck. Dort lernen die Strohhüte auch letztlich Brook, das Skelett kennen. Der neue Kurs soll nun Thriller Bark heissen. Kaum sind sie an der Geisterinsel an Land gegangen, entstehen auch schon die ersten Schwierigkeiten. Lysop, Nami und Chopper verschwinden spurlos.

one_piece_charakterefranky26.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Natürlich machen die übrigen Mitglieder der Bande sich sofort auf die Suche nach ihren Freunden, stossen dabei jedoch recht schnell auf die Zombies von Gecko Moria. Doch wo mögen ihre Freunde nun sein? Nachdem sie vom wahren Herrscher der Insel und dessen Gefährten hören, machen sie sich auf um Dr. Hogback zu finden.

Doch dort scheint es nicht wirklich besser zu sein. Denn welche eine Überraschung, dort warten ebenfalls Zombies auf den Trupp. Zunächst scheint alles ein wenig aussichtslos zu sein, doch letztlich gelingt es ihnen mit Brooks Hilfe auch die Zombies zu besiegen.

Im Kampf mit den Zombies erfahren sie, dass Salz eine wahre Schwachstelle der Zombies ist und diese vernichtet. Lysop lässt sich an dieser Stelle nicht lange bitten und entwickelt kurzentschlossen für ihre Waffen ein paar taugliche Salzgeschosse.

one_piece_charakterefranky27.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Doch auch Franky kann mit seinen technischen Künsten glänzen. Als bei ihrer Befreiungsaktion die Brücke zu Peronas Zimmer einstützt, kann er blitzschnell eine neue Brücke bauen. Ruffy hat mitterlweile mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Er muss sich dem gefürchteten Gecko Moria stellen, was ihm letztlich auch gelingt. Doch kaum ist dieser besiegt, taucht auch schon Bartholomäus Bär auf, der es auf Ruffys Kopf abgesehen hat – denn dieser ziert mittlerweile ein recht hohes Kopfgeld. Mit ein wenig Glück überstehen die Strohhüte auch dieses Abenteuer und können weiter segeln.

one_piece_charakterefranky28.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Verschiedenes

  • Oda erklärt, wenn es sich bei Franky um ein Tier handeln würde, wäre er vermutlich ein Kampfstier.
  • Seine Badehose trägt den Namen Battlepants.
  • Sein Charakter erinnert aus einer recht bunten Mischung verschiedenster Charaktere, einer davon beschreibt den Charakter von Ace Ventura.
  • Bevor die Strohhüte nach Water 7 kamen, zeichnete Ruffy seinen Wunschzimmermann, dieser hatte durchaus gewisse Ähnlichkeit mit Franky.
  • Sein echter Name lautet „Cutty Framm“.