Genzo

Steckbrief

one_piece_charakteregenzo.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Genzo ist der Polizist des Dorfes Kokos auf Namis, in dem er auch geboren wurde.

  • Name: Genzo
  • Name in Kana: ゲンゾ
  • Rasse: Mensch
  • Geschlecht: Männlich
  • Herkunft: East Blue, Kokos
  • Familie: ---
  • Piratenbande: ---
  • Position: ---
  • Kopfgeld: ---

Erscheinung

one_piece_charakteregenzo1.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Alles in allem ist Genzo ein recht schlanker und drahtiger Mann. Auffällig an ihm sind die Narben, die sich deutlich sichtbar über seinen ganzen Körper verteilen. Der Schnurrbart sowie die dunklen Haare lassen ihn ein wenig südländisch wirken.

Aufgrund seiner Position trägt er die meiste Zeit eine bordeauxfarbene Polizeiuniform. Passend hierzu befindet sich auf seinem Kopf eine Schirmmütze an der eine Windmühle befestigt ist.

Charakter

Auf Genzo trifft wohl am ehesten die Beschreibung harte Schale, weicher Kern zu. Er mag zunächst ein wenig rau wirken, ist aber ein recht hilfsbereiter Kerl, der sein Herz an der rechten Stelle trägt. In frühen Tagen war er einst in Bellemere bis über beide Ohren verliebt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass er ihr und ihren Kindern hilft, als diese von der Marine und später auch von Arlong bedroht wird. Für ihre Kinder wird er letztlich ein Ziehvater.

Vergangenheit und Gegenwart

Vergangenheit

one_piece_charakteregenzo2.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Bereits viele Jahre diente Genzo schon der Polizei auf Kokos. So erlebte er viele Dinge. Unter anderem wie Bellemere mit der dreijährigen Nojiko und Nami, als diese noch ein Baby war, von der Marine zurückkehrte.

Da die kleine Nami sich zunächst vor Genko fürchtete, versuchte er das Kind zum Lachen zu bringen und befestigte eine Windmühle an seiner Polizeimütze – mit Erfolg.

Eines Tages kamen Arlong und seine Bande auf die Insel. Diese beanspruchten das gesamte Eigentum der Inselbewohner. Zudem forderten sie noch einen Tribut von 100.000 Berry von jedem Erwachsenen und zusätzlich 50.000 Berry pro Kind ein. Wer nicht in der Lage war diese Summe aufzubringen, wurde kurzerhand kaltblütig ermordet.

Da Genzo recht schnell bewusst war, dass Bellemere nicht in der Lage wäre für sich und ihre Kinder die Summe von insgesamt 200.000 Berry aufzubringen, befahl er seinen Pflegekindern, von der Insel zu fliehen. Bellemere war es nicht möglich ihr Fleisch und Blut zu verleugnen und opferte sich schließlich Arlong und lies auf tragische Weise ihr Leben.

Genzo wollte verhindern, dass die Fischmenschen auf die kleine Nami aufmerksam wurden. Diese war in der Lage mehr als meisterhaft Seekarten zu zeichnen, was für die Fischmenschen von recht großer Bedeutung sei. Jedoch war dieser Versuch nicht von Erfolg gekrönt und Genzo erlitt dabei derart schwere Verletzungen, dass sein Körper rundherum von Narben gezeichnet wurde.

Als letztlich alle Bewohner von Kokos beschlossen, die Fischermenschen anzugreifen um Nami zu retten, verriet er ihr, dass sie eine Piraten sei und daher lieber von der Insel verschwinden solle, da man sie sonst auch jagen würde.

Gegenwart

Als Genzo das erste Mal auf Arlong trifft, ist dieser gerade in Kokos unterwegs. Es kommt zum Eklat zwischen den beiden Persönlichkeiten. Da Arlong unerlaubter Weise Waffen besaß. Lediglich durch das mutige Einschreiten von Lysop, konnte Genzo noch gerade eben so vor dem Tod bewahrt werden.

one_piece_charakteregenzo3.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Einige Zeit später versuchte Käpt’n Ratte Namis Schatz an sich zu bringen. Doch hatte er nicht mit Genzo gerechnet, der alles daran setzte ihn von seinem Vorhaben abzubringen. Verwunderlich ist dies nicht, bedenkt man, dass Genzo von dem Vorhaben Namis wußte. Die junge Frau sparte Tag ein Tag aus um ihr Dorf wieder frei zu kaufen.

Doch letztlich kommt wie es kommen musste und die Marine beschlagnahmte den Schatz. So beschlossen eine Hand voll Dorfbewohner Nägel mit Köpfen zu machen und Arlong endlich anzugreifen. Zwar wissen die Bewohner, dass es sich hierbei um ein Himmelfahrtskommando handelt, doch sehen sie keinen alternativen Ausweg.

Einige Zeit später entschloss Nami sich der Strohhut-Bande anzuschließen. Genzo gefiel dieser Gedanke in keiner Weise und so drohte er Ruffy, dass er ihn töten würde, wenn Nami jemals unglücklich bei ihnen sein sollte. Kurz nachdem Nami die Insel verlässt, schmückt Genzo als Zeichen des Respektes Bellemeres Grab mit seiner Windmühle.

Verschiedenes

  • Die Windmühle, welche sich an seiner Mütze befindet gehört nicht standardmäßig zur Uniform.
  • Aufgrund fehlerhafter Übersetzungen nennt Carlson Comics Genzo an einigen Stellen auch einfach nur Gen.
  • Ruffy fühlte sich von der Windmühle an Genzos Mütze derart inspiriert, dass er eine neue Attacke namens „Gum-Gum-Twister“ entwickelte.
  • In jungen Jahren scheint Genzo schwer in Bellemere verliebt gewesen zu sein.