Grandline

Grandline

Die Grandline ist So zu sagen der Äquator in unserer Welt. Sie geht einmal um die Welt herum. Die Grandline wird auch das Piratengrab genannt, weil man dort mit keinem Kompass segeln kann und weil die Klima schwankungen so gross sind, das man leicht krank wird und stirbt. Es wird gesagt, dass auf der Grandline das One Piece, der Legendäre Schatz des Piratenkönigs “Gold Roger” versteckt ist. Und zwar soll es angeblich auf der Legendären Insel Unikon, der letzten Insel der Grandline, sein, auf der bisher nur der Piratenkönig selbst gewesen ist. Um aus der Grandline raus zu kommen muss man den Calm Belt überqueren, das Meer wo Seekönige hausen und man rudern muss um heraus zu kommen, denn es gibt keinen Wind und keine Wellen. Auf der Grandline herrschen 3 Mächte, die ihr Unwesen treiben.

Die drei Mächte der Grandline

Auf der Grandline gibt es drei große Mächte, zu denen im folgenden Text:

Die sieben Samurai

Die sieben Samurai sind 7 von der Weltregierung geduldete Piraten. Sie waren alle mal Piraten, doch sie sind es nicht mehr. Sie kämpfen für die Weltregierung, und dürfen andere Piraten ausrauben. Die hälfte ihrer Beute müssen sie der Weltregierung überlassen. Dafür werden sie von der Weltregierung in Ruhe gelassen. Sie sind alle sieben ziemlich extrem stark.

Die Seekönige

Die Seekönige sind Tiere, die im Ozean auf dem East-, West-, South-, North-Blue oder auf der Grandline und im Calm Belt leben. Sie sind riesige Ungeheuer, die nicht davon abgehalten werden können jemanden aufzufressen, wenn sie es wollen. Die Seekönige werden von vielen Piraten gefürchtet. Andere Piraten sind jedoch so stark das sie sie besiegen können.

Das Klima und die Magnetströme

Das Klima auf der Grandline ist wirlich sehr sonderbar und man könnte an ihm auch sterben oder verhungern. Das Klima auf der Grandline ändert sich ständig. Man führt nur einhundert bis zweihundert Meter und das Wetter des Frühlings kann zu Winterwetter werden. Deshalb gibt es auf der Grandline auch keine feststehenden Jahreszeiten. Die Magnetströme auf der Grandline führen dazu, dass kein Pirat oder anderer Schiffsmann mit einem Kompass auf der Grandline fahren kann. Auf der Grandline gibt es Lock-Port und Eternertal-Port. Mit dem Lockport kommt man immer zur Insel, die am nächsten von einem ist. Der Eternertal-Port führt einem auf direktem Wege zu einer bestimmten Insel, von der die Magnetströme vom Eternertal-Port angesogen werden.

Orte der Grandline

River's Mountain

Der Kreuzpunkt von der Redline und der Grandline. Es ist ein Berg in dem man durch die Strömung der vier Ozeanen hochfahren kann und auf der anderen Seite wieder runter wo man in die Grand Line gelangt. Der Eingang ist sehr schwer zu passieren und die hälfte aller Piraten sterben beim Versuch durch den Eingang zu gelangen.

Calm Belt

Calm Belt sind zwei Meeresstreifen die auf beiden Seiten der Grand Line entlang führen und so die Grand Line von den anderen Ozeanen trennen. In diesen Bereichen ist es immer Windstill und es wohnen dort Riesige Seeungeheuer von denen sich viele Piraten fürchten. Das sind zwei Gründe wieso man, um zur Grand Line zu gelangen, durch River's Mountain segeln muss.

Whiskey Peak

Die Kaktusinsel gehört der Baroque-Firma und ist voll von Kopfgeldjägern. Die Kaktusfelsen heissen so weil die Bergen von Gräbern übersät sind. Auf dieser Insel kommt Vivi zur Ruffys Band hinzu.

Little Garden

Auf dieser Insel ist die Zeit stehen geblieben. Es hausen Dinosaurier und andere Monster dort. Boogey und Woogey, die beiden Riesen, wohnen auch dort. Ruffy & Co treffen hier auf Mr. 3 und Miss Goldenweek.

Nada

Nada ist die nachfolgende Insel von Whisky Peak und die letzte vor Alabasta. Als Nico Robin Ruffy einen Eternal Port zu dieser Insel gab hat er ihn zerstört. Sonst ist nichts über die Insel bekannt. Vermutlich wird die Insel von der Baroque Firma kontrolliert.

Alabasta

Alabasta ist ein Wüstenstaat und Vivis Heimatinsel. Früher war das ein friedliches Land. Doch vor ein paar Jahren, gab es mehrere Putschversuche von der Baroque Firma. Der Boss wollte die Insel für sich haben und hetzte das Volk gegen König Nefeltari Kobra auf. Vivi, Prinzessin von Alabasta, hatte den Auftrag mehr über die Firma zu erfahren und deshalb wurde sie Mitglied der Baraque Firma.

Elban

Elban ist die Heimatinsel von Boogey und Woogey. Auf Elban leben nur Riesen.

Drumm

Drumm ist eine Winterinsel. Früher war König Wapol der Herrscher und regierte sie grausam, der floh aber als fünf Piraten der Blackbeards Bande kamen und die Insel verwüsteten. Es ist auch die Heimatinsel von Dr. Kuhela, Dr. Bader und Chopper.

Big Horn

In diesem Dorf wohnt Dalton. Es liegt auf Drumm und sehr nahe bei den Snow-Rockeys.

Die Snow-Rockeys

Die Winterberge auf Drumm heißen so. Sie schießen wie Säulen aus dem Boden und sind sehr hoch. Auf dem höchsten liegt das Schloss von Wapol.

Cocao Weed

Ein Dorf auf Drumm. Dort ist auch das Wirtshaus “Stool”.

Gyasta

Es liegt nördlich von Cocao Weed an einem See wo man Eislaufen kann.

Die Heilige Stadt

In der Heiligen Stadt hat die Weltregierung ihren Sitz. Dort werden wichtige Versammlungen der Weltregierung abgehalten. Meist geht es um sehr kritische Probleme.

Nanohana

Hafenstadt Alabastas. Piraten greifen die Stadt oft an, doch sie wurden immer durch Crocodile gestoppt. Ruffys Mannschaft kaufte hier Vorräte und traf auf Ace.

Arbana

Hauptstadt Alabastas. Hier steht der Königspalast von Nefeltari Kobra. Die Schlacht der Rebellen gegen die Soldaten des Königs fand hier statt. Im Mausoleum, dem Grabmal der Könige, besiegte Ruffy Crocodile.

Yuba

Yuba war mal eine riesige Handelstadt, die Oase ist dann aber durch Crocodiles Sandstörme fast ausgetrocknet. Dann war es das Lager der Rebellen, aber seit die Oase ganz ausgetrocknet ist, lebt dort nur noch Toto, doch der glaubt noch an Yuba und die Oase.

Rainbase

Dort träumen die Menschen vom Glück. Das größte Casino der Stadt, “Goldregen”, gehört Crocodile. In ihm wurden mal Ruffy & Co gefangen gehalten.

Katorea

Das ist eine Oase in der nähe von Nanohana, dort haben die Rebellen ihr momentanes Lager.

Spiders Cafe

Dort war der Treffpunkt der Baroque Special-Agenten.