Makino

Steckbrief

one_piece_charakteremakino.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Makino ist Besitzerin einer Bar die sie liebevoll Makinos Bar nennt.

  • Name: Makino
  • Name in Kana: Unbekannt
  • Rasse: Mensch
  • Geschlecht: Weiblich
  • Herkunft: Eastblue, Windmühlendorf
  • Familie: ---
  • Piratenbande: ---
  • Position: ---
  • Kopfgeld: ---

Erscheinung

one_piece_charakteremakino1.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Die hübsche, junge Frau trägt meist grünschwarze Haare, welche sie praktischerweise unter einem gelben und gemusterten Kopftuch verbirgt. Meist trägt sie ein schwarzes Hemd und darüber eine orangefarbenes Weste. Passend dazu kleidet sie sich in der Regel in legere Hosen. Aus ihren dunklen, kugelrunden Augen schaut sie Dich liebvoll an.

Charakter

Alles in allem scheint sie eine recht offene Persönlichkeit zu sein. Stets ist sie darum bemühte ihre Gäste bestens zu versorgen. Zudem sieht sie in Shanks ihr großes Vorbild, da dieser sich offensichtlich von Nichts aus der Ruhe bringen lässt. Sonst ist sie ein recht friedliebender Mensch, Gewalt ist ihr zu wider.

Vergangenheit

Der rote Shanks und Ruffy

Als Ruffy und Shanks sich das erste Mal treffen, befinden sie sich in Makinos Bar. Sie brachte den Feiernden von Shanks Trupp gerade das letzte Fass Bier und unterhielt sich zudem mit Ruffy. Doch plötzlich tauchte eine Gruppe von Bergräubern aus Grizzlys Gang auf und es kam zum Eklat. Die Bergräuber sahen überhaupt nicht ein, wieso ausgerechnet Shanks Männer das letzte Bier austrinken dürften. Shanks bietet ihnen verlegen seine Flasche an, doch darauf legen die Räuber zunächst keinen Wert, sondern schlagen ihm die Flasche aus der Hand und ziehen missmutig von dannen.

Nur kurze Zeit später finden sich die Bergräuber erneut in Makinos Bar ein. Ruffy, der ebenfalls anwesend ist, wirft ihnen zunächst wüste Beschimpfungen an den Kopf. Makino versucht ihn davon abzuhalten, hat jedoch bei ihrem Vorhaben leider keinen Erfolg. So kommt es letztlich zu einem Kampf zwischen Ruffy und dem weitaus überlegenem Grizzly. Diesem gelingt es schließlich als sich Shanks einmischt – dieser war in der Zwischenzeit aufgetaucht – mit Ruffy aufs Meer zu flüchten. Doch als er seine Geisel nicht mehr benötigt wirft er sie einfach ins Meer. Ruffy kann nur in allerletzter Sekunde vor einem Monster gerettet werden – dank Shanks, der bei diesem Unterfangen seinen Arm verliert.

Auf Reisen

10 Jahre später macht sich Ruffy dann in einem kleinen Boot auf die Reise. Er beabsichtigte ein großer Pirat zu werden. Makino verabschiedet sich von dem Jungen, da dieser ihr mittlerweile sehr ans Herz gewachsen ist.

Nach seinem ersten Kopfgeld freut sich fast das ganze Dorf für Ruffy. So beschließt man letztlich eine große Feier in Makinos Bar zu seinen Ehren auszurichten. Vor allem Makino scheint froh zu sein. So erklärt sie dem nicht mehr ganz so jungen Jungen, dass sie sich freue und stolz sein, dass er endlich sein Traum vom Piratendasein wahrmachen zu können.