Masira

  • Name: Masira
  • Rasse: Affen-Mensch
  • Herkunft: Grandline
  • Piratenbande: MAsira-Piratenbande
  • Kopfgeld: 23.000.000 Berry

masira.png

Sein Aussehen ähnelt dem eines Affen. Er trägt eine Art Anzug, wobei sowohl die Hose als auch das Oberteil ineinander übergehen und aus dem selben orange-gelblichen Stoff sind. Als Gürtel oder eher Accessoir dient ein leicht grünliches Tuch um seine Taile. Weiterhin trägt er Kopfhörer, auf denen sein Name steht und eine Taucherbrille. Außerdem hat er einen Schweif.

Persönlichkeit

Masira scheint genauso wie Ruffy eine Frohnatur und etwas naiv zu sein, kann aber schnell wütend werden, wenn er denkt jemand würde sich seinen zu bergenden Schatz schnappen. Auch wird er schnell Verlegen, wenn ihn jemand einen Affen nennt.

Fähigkeiten und Stärke

Masiras Stärke im Kampf ist seine ungeheure Körperkraft. Er kann mit einem einzigen Schlag, dem Monkey Punch, einen ganzen Seekönig k.o schlagen. Seine Kraft beruht auf der “Gorilla Power”.

Auch muss er ein unglaubliches Lungenvolumen haben, denn er ist in der Lage mit seinem Atem sogar ein riesiges Schiff vom Meeresgrund zu heben.

Vergangenheit

Vor etwa fünf oder sechs Jahren tauchten er und Shojo bei Maron Cricket auf, weil sie gehört hatten, er sei der Nachfahre von Maron Noland, der Figur aus ihrem Lieblingsbuch. Gemeinsam bildeten sie die Saruyama Allianz, befehligten allerdings noch ihre eigenen Piratenschiffe. Masira seine Victory Hunter.

Gegenwart

Erstes Treffen mit den Strohhut-Piraten

Mit seinem riesigen Schiff hebt er versunkene Schiffe vom Meeresgrund. So traf er auch die Strohhut-Bande, die ein gesunkenes Schiff erforschen wollte, welches kurz zuvor vom Himmel fiel. Zunächst blieb eine Konfrontation zwischen Ruffys tauchender Truppe - bestehend aus ihm, Zorro und Sanji - und Masiras Tauchern nicht aus. So musste der Bergungskönig selbst hinunter tauchen und durchsuchte das versunkene Schiff nach seinen Feinden. Nach einem Zusammentreffen freundeten sich er und Ruffy schnell an. Während er sich mit Ruffy und seinen Kameraden im Schiffswrack unterhielt, wurde das komplette Schiff von einer riesigen Schildkröte gefressen. Glücklicherweise konnten sie dem Giganten entkommen und sich an Bord der Flying Lamb retten. Einen Augenblick später wurde es plötzlich sehr dunkel und sie sahen riesige Schatten über sich, was sie als riesige Monster bezeichneten. Mit auf der Flying Lamb flüchteten sie geschockt vor die riesigen Schatten. Als die Strohhutbande bemerkte, dass sich Masira noch an Bord aufhielt, schleuderten sie ihn fort. Umbau der Flying Lamb & Kampf gegen Bellamys Bande Masira, Shojo und Cricket wurden besiegt

Später befand er sich mit seinem Bruder in der Nähe von Maron Crickets Haus und hörte plötlich einen Schuss. Kurz vorher machte auch Shojo Bekanntschaft mit den Strohhüten. Besorgt um das Wohl ihres Anführers machten sie sich zu dessen Wohnsitz auf. Überrascht trafen die beiden Brüder erneut auf die Piratenbande. Nachdem die Missverständnisse schnell geklärt wurden, freundeten sie sich mit ihnen an.

Während die Strohhutbande im Wald unterwegs war, um einen Southbird zu fangen, stellte sich Masira mit Shojo und Maron Cricket der Bellamy Piratenbande in den Weg, die gekommen war um das Gold von Maron zu erbeuten. Allerdings verloren sie den Kampf. Obwohl er schwer verletzt war half er die Flying Lamb aufzurüsten und brachte sie mit Shojo, seinem Bruder, zum Knock-Up-Stream.

Das Läuten der Goldenen Glocke

Die Samuraya-Allianz hörte das Läuten der Goldenen Glocke oben im Himmel. Für sie war der Traum nun bestätigt, und sie beschlossen, nach einem neuen zu suchen.

Verschiedenes

   * Masira ist japanisch und ist eine ältere Bezeichnung für Affe. Insbesondere werden die japanischen Makaken als Masiras bezeichnet.          o Zudem steckt in seinem japanischen Beinamen Sarubeeji (vom englischen salvage - bergen) das Wort Saru drin, was eine modernere Bezeichnung für Affe ist.