Monkey D Garp

Erscheinung

Garp ist ein groß gewachsener, älterer Mann mit einem breiten Kreuz. Er hat weiße (im Anime graue) Haare und trägt einen gleichfarbenen Henriquatre-Bart, der sich um seinen gesamten Mund zieht. Neben seinem linken Auge befindet sich eine Halbmondförmige Narbe, welche er bereits vor über 20 Jahren hatte, ebenso zieren einige Falten sein Gesicht. Während seinem ersten Auftritt trug er eine Hundemaske, in dessen Maul ein Teil seines Gesichtes zu sehen war. Zudem trägt er immer einen Anzug, der aus einem weißen Doppelreiher und einer weißen Anzugs-Hose besteht. Darunter befindet sich ein dunkelblaues Hemd in Kombination mit einer hellblauen Krawatte. Über seinen Schultern hängt ein für einen Offizier typischen weißen Marinemantel mit der Aufschrift “Gerechtigkeit” (jap. 正義, “Seigi”).

Persönlichkeit

Obwohl Garp ein eingefleischter Marinesoldat ist, hat er genau wie Ao Kiji auch, seine Macken. So schläft er gerne plötzlich einfach im Stehen ein. In Water 7 passierte das, als er Ruffy verprügeln wollte. Auch Ruffy und Ace besitzen diese Eigenschaft. Auch scheint er sehr gelassen sein zu können. So bemerkte er es nicht einmal, als Captain Morgan ihm mit seinem Beilarm eine riesige Schnittwunde zufügte, weil er eingeschlafen war. In Water 7 sah man ihn dann jedoch, wie er Ruffy mit einem extrem starken Faustschlag aufweckte. Auch sonst habe er Ruffy in seiner Kindheit pausenlos geschlagen, nach Ruffys Aussage. Garp erwidert jedoch, dass er das fürs Training gemacht hat. Insgesamt scheint Garp die Ausbildung seiner Untergebenen wichtig zu sein, auch wenn er dabei handfeste Mittel anwendet. Des Weiteren plaudert Garp gerne mal etwas zu viel. In Water 7 deckte er vor seinen Untergebenen und der Strohhutbande das Geheimnis um Ruffys Vater auf. Als ihm dann bewusst wurde, was er da gesagt hatte, bat er die Anwesenden darum, es einfach zu vergessen. Obwohl beide Piraten geworden sind, so scheinen ihm Ace und Ruffy immer noch wichtig zu sein. Während der großen Schlacht gegen Whitebeard fing Garp plötzlich auf dem Schafott von Ace an zu weinen, und wünschte sich, dass Ace Marinesoldat geworden wäre. Auch aus Ruffy hatte er einen Marinesoldaten machen wollen.

Fähigkeiten und Stärke

Garps unmenschliche Stärke Laut Corbys Aussage schlägt Garp sogar härter zu als Lady Alvida. Er scheint enorm stark zu sein, denn er zertrümmert eine Eisen-Kanone mit der bloßen Faust und macht seinem Beinamen “Die Faust” somit alle Ehre. Er war es auch, der den Piratenkönig Gol D. Roger zu dessen Machthöhepunkt mehrfach in die Enge trieb und gegen diesen kämpfte, wodurch sein Name weltweit zur Legende wurde. Vor weit mehr als 20 Jahren lehnte er auch den Admirals-Posten unter dem damaligen Großadmiral Kong mehrfach ab, da er laut eigener Aussage keinen höheren Rang bräuchte. Ein weiteres Indiz für Garps enorme Stärke ist eine Anmerkung von Gol D. Roger vor rund 22 Jahren. Dieser bezeichnete Garp aufgrund ihrer unzähligen Kämpfe, bei denen sie sich fast gegenseitig umgebracht hätten als “Kumpel”. Ebenso wurde Garp während Whitebeards Treffen mit Shanks in einem Atemzug mit Piratenkönig Gol D. Roger und Großadmiral Senghok genannt. Die Tatsache, dass der ansonsten eher arrogant wirkende Whitebeard Garp respektiert und anerkennt, lässt auf dessen Stärke schließen. Darüber hinaus basieren sämtliche Attacken von ihm auf purer Muskelkraft und deren effizientem Einsatz. So konnte er auch Ruffy mit einem Schlag trotz dessen Gummikörpers Schaden und Schmerzen zufügen. Das erste Mal, als Vizeadmiral Garp seine Stärke demonstrierte war nach dem Treffen mit der Strohhutbande auf Water 7, dort feuerte er Kanonenkugeln mit bloßen Händen schneller als ab, als mit einer Bordkanone abgeschossen. Zudem war er auch im hohen Alter noch in der Lage eine Eisenkugel zu schleudern, welche die mehrfache Größe der Thousand Sunny erreichte. In diesem Zusammenhang erwähnte er jedoch auch, dass er über die Jahre an Kraft verloren hat. Zusätzlich scheint er auch sehr schmerzresistent zu sein, denn als Morgan ihm mit seinem Beilarm eine klaffende Wunde quer über den Oberkörper verpasste, zuckte er weder zusammen, noch schien er es überhaupt zu bemerken.

Vergangenheit

Der Held der Marine

Garp und Senghok stellen sich Shiki in den Weg Früher lieferte sich Garp viele Duelle mit Gol D. Roger und ihm wurde sogar mehrfach der Posten eines Admirals von dem damaligen Großadmiral Kong angeboten, welchen er aber immer ablehnte. Bald darauf kam der “fliegende Pirat” Shiki ins Hauptquartier, um zu erfahren, was mit Roger passiert sei. Als er erfuhr, dass Roger bald hingerichtet werden sollte, wollte er den Piratenkönig eigenhändig töten, doch Garp und Senghok stellten sich ihm in den Weg. Es ergab sich ein Kampf, durch den Shiki schlussendlich im Impel Down landete und bei dem halb Marine Ford zerstört wurde. Nachdem sich Roger wegen seiner Krankheit freiwillig gestellt hatte, bat er Garp seinen Sohn aufzunehmen. Garp fragte ihn erst, warum er das machen sollte, doch Roger meinte, dass er wüsste, dass Garp es machen würde und dass man ihm vertrauen könnte. Tatsächlich reiste Garp an den Ort, wo Rogers Geliebte verweilte und die Geburt ihres Sohnes heraus gezögert hatte, und nahm das Kind mit, damit es nicht von den übrigen Marinesoldaten gefunden werden konnte. Nach der Geburt von Rogers Sohn Ace brachte Garp diesen in seine Heimat, das Windmühlendorf, und übergab ihn an Dadan. Übergabe von Ruffy an Dadan

Übergabe Ruffys an Dadan Einige Jahre nach dem Tod von Gol D. Roger übergab Garp seinen Enkel Ruffy an seinen Freund Dadan, dem er bereits Portgas D. Ace anvertraut hatte, damit er ihn großziehen konnte. Ausbildung von Ruffy Laut Ruffy hat Garp ihn als Kind mehrmals fast umgebracht. Zum Beispiel habe Garp Ruffy eines Nachts allein in einem Dschungel mit wilden Tieren gelassen, oder ihn an Ballons aufgehängt und fliegen lassen. Garp aber verteidigt sich und sagt, er habe das Ruffy nur angetan, um ihn abzuhärten und einen guten Marinesoldaten aus ihm zu machen, doch er sei ja von dem schlechten Einfluss des Roten mehr beeinflusst worden.

Übernahme von Kapitän Morgan

Morgan soll an Garp übergeben werden. Garp hat seinen ersten Auftritt im Manga im Rahmen der Cover-Story “Corbys Tagebuch”. Garp bekommt eines Tages den Auftrag, den seines Amtes enthobenen Morgan im East Blue entgegenzunehmen und ihn ins Marinehauptquartier zu überführen. Dazu reist er zusammen mit seinem Freund dem Fechtmeister Bogart auf seinem Schiff in den East Blue und Doch in einem Moment der Unachtsamkeit bekommt Garp einen Hieb von Morgans Beilarm quer über die Brust. Der Vizeadmiral geht daraufhin zu Boden. Als er wieder zu sich kommt bemerkt er noch nicht einmal, dass er eine tiefe Schnittwunde verpasst bekommen hat und meint nur, dass er wohl geschlafen hätte. Die Marinesoldaten waren schockiert.

Ausbildung von Corby und Helmeppo

Garp bildet die Matrosen aus Nachdem Morgan entkommen ist, nimmt Garp die Matrosen Corby und Helmeppo unter sein Kommando und bildet sie im Hauptquartier aus. So macht er sie auch mit seinem engsten Vertrauten, dem Fechtmeister Bogartbekannt und lässt sie von ihm im Schwertkampf unterrichten. Im Anime ist diese Coverstory in einer Filler-Episode zusammengefasst.

Treffen mit der Strohhut-Bande in Water 7

Garp attackiert Ruffy Garp ist zwar nicht am Buster Call in Enies Lobby beteiligt, taucht aber dennoch nach der Zerstörung der Insel in Water Seven auf. Er stürmt mit einem riesigen Getöse in den Stützpunkt der Strohhut-Bande, reißt eine Wand ein und weckt den schlafenden Ruffy mit einem Faustschlag gegen die Stirn. Als er die Maske abnimmt und allen sein Gesicht präsentiert, ist die Überraschung sehr groß. Dieser Überraschungsmoment wird gekrönt als Ruffy den Vizeadmiral mit weit aufgerissenen Augen anstarrt und “Opa” nennt. Damit wäre der erste, bestätigte Blutsverwandte von Ruffy gefunden. Garp, die Faust, Großvater von Ruffy! Garp beschließt, seinen Enkel Ruffy und seine Freunde nicht festzunehmen, da er eigentlich nur gekommen sei, um ein Treffen zwischen Corby und Helmeppo mit der Strohhut-Bande zu arrangieren. Stattdessen befielt er sogar seinen Männern, die zerstörte Wand, die bei seinem Auftritt zu Bruch ging, wieder zu reparieren. Da er allerdings dafür verantwortlich war, hilft er bei der Reparatur selbst mit. Dabei erzählt er auch, dass sein Sohn und Ruffys Vater der weltberühmte Revolutionär Dragon ist.

Verfolgung der Thousand Sunny Während die Strohhut-Bande später Franky “foltert”, um ihn zum Beitreten zu überreden, kommen Zorro und Sanji angestürmt, Ruffy erzählend, dass sein Großvater auf der gegenüberliegenden Küste in Angriffsposition sei und nach der Strohhut-Bande Ausschau hielte. Eigentlich hatte er ja versprochen, sie nicht gefangen zu nehmen, allerdings hat er sich bei einem Gespräch mit Großadmiral Senghok über die Teleschnecke verplappert und musste sich von diesem eine Standpauke anhören und das Versprechen abgeben, sie nicht entkommen zu lassen.[5] Es kommt zur Auseinandersetzung, bei der Garp mehrfach seinen Meteoritenschauer einsetzt, dessen Kugeln die Strohhut-Bande aber alle abwehren können. So kommt es, dass Garp seine stärkste Attacke, eine Riesenstahlkugel zum Einsatz bringt, der die Strohhut-Bande nur um ein Haar dank des Coup de Bust entkommen kann. Corby und Helmeppo sind froh, dass die Strohhut-Bande entkommen kann und auch Garps Gesicht ist von einem Grinsen, welches Stolz suggeriert, gezeichnet, dass sein Enkel die Flucht geschafft hat.

Neuigkeiten im Marinehauptquartier

Garp im Gespräch mit Senghok und Bär Bartholomäus Bär kehrte von der Thriller Bark zurück und erstattete Senghok Bericht, dass er die Strohhüte trotz Gecko Morias Niederlage nicht ausgelöscht hat. Während der Großadmiral darüber überhaupt nicht erfreut war, meinte Garp nur, dass er Cracker mithabe und diese zusammen mit Senghok futtern wolle. Im Marinehauptquartier erhält Garp die Nachricht, dass sich der Dunkle König Silvers Rayleigh auf dem Sabaody Archipel aufhalten soll. Nach seinen Informationen soll er sich selbst in der Human Auction angeboten haben. Garp ordnet daraufhin an, dass diese Nachricht an niemanden sonst geleitet werden soll, da er sich der Sache selbst annehmen werde. Die Weltregierung habe schließlich schon genug mit Whitebeard zutun, um es auch noch mit einer weiteren Legende aufnehmen zu können. Zu Besuch im Impel Down

Garp spricht mit Ace Bevor Ace' hingerichtet werden soll, besucht Garp ihn in seiner Zelle im Impel Down. Er erzählt ihm, dass er Ruffy in Water Seven getroffen hat und ihm von seinem Vater erzählt hat.[8] Gleichzeitig sagt er ihm auch, dass er stets gehofft habe, dass die beiden gute Marinesoldaten werden und nicht als Piraten enden. Später im Marinehauptquartier sitzt er mit Senghok zusammen, der ihn dafür anschnauzt, dass sein Enkel nach vielen aufsehenerregenden Dingen wieder einmal großen Ärger baut. Während der Großadmiral außer sich vor Wut ist, amüsiert sich Garp köstlich darüber und kommt aus dem Lachen gar nicht mehr heraus.

Ace' Hinrichtung - Das große Ereignis

Senghok stoppt Garp, ehe dieser seine Drohung wahr machen kann.

Garp wird von seinem eigenen Enkel Ruffy geschlagen. Als dann die große Schlacht beginnt, sitzt Garp zusammen mit Senghok auf dem Schafott von Ace. Garp fängt später noch an zu weinen, weil er meint, dass diese Schlacht nicht stattfinden würde, wenn Ace und Ruffy damals zur Marine gegangen wären.