Nico Robin

Miss Bloody Sunday oder Nico Robin

Sie ist die Vizechefin der Firma und Partnerin von Sir Crocodile. Seit sie 8 Jahre alt ist, wird sie für 79 Millionen Berry gesucht. Robin hat die Flora-Flora-Frucht gegessen und kann überall Körperteile spriessen lassen.

Eigentlich will sie nichts mit Crocodile zu tun haben, doch sie erhofft sich, in Alabasta das Rioporneglyph finden zu können. Ausserdem wird sie in Ruffys Bande aufgenommen. Ihr Kopfgeld wird nach Enies Lobby auf 80.000.000 Berry erhöht.

Steckbrief

one_piece_charakterenico_robin.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Bei Nico Robin handelt es sich um eine Archäologin die der Strohhut-Bande angehört. Bereits im Alter von 8 Jahren setzte man ein Kopfgeld in Höhe von 79.000.000 Berry auf sie aus, welches später auf 80.000.000 Berry erhöht wurde. Man sagt ihr nach, dass sie bereits im Kindesalter 6 Marineschlachtschiffe versenkte als man damals ihre Heimat mit einem Buster Call vernichtete.

  • Name: Nico Robin
  • Name in Kana: ニコ・ロビン
  • Rasse: Mensch
  • Geschlecht: Weiblich
  • Herkunft: Westblue, Ohara
  • Familie: ---
  • Piratenbande: Strohhut-Bande
  • Position: Archäologin
  • Kopfgeld: 80.000.000 Berry
one_piece_charakterenico_robin1.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Erscheinung

Nico Robin hat das, was man im Allgemeinen eine sehr weibliche Figur nennt. Sie hat schwarze Haare und grüne Augen. Meist trägt sie ziemlich offenherzige Kleidung. Diese besteht aller Regel nach, aus einer lilafarbene Weste.

Passend hierzu trägt sie einen ebenso lilafarbenen Rock mit weissen Fransen und einem grünen Gürtel. Ihre langen Beine, stecken in einem Paar Stiefeln. Zudem befindet sich auf ihrem Kopf ein lilafarbener Cowboyhut.

Charakter

Alles in allem ist Nico Robin eine recht besonnene Persönlichkeit. Die stille und wohlbelesene Frau wird von vielen jedoch eingeschätzt. So denken viele Personen, dass sie kaltherzig und hinterhältig ist.

In Wahrheit handelt es sich bei ihr um eine freundliche und hilfsbereite Person. Die Gerüchte um die vielen Attentate stellen lediglich eine Fassade dar, die sie zum Schutze aufgebaut hat. Zudem scheint sie recht besonnen zu sein. Alles was sie äussert ist stets wohlüberlegt und hat meist Hand und Fuss.

one_piece_charakterenico_robin2.png
Eiichiro Oda, Shueisha

Bei den Strohhüten, fühlt sie sich pudel wohl, denn dort kann sie einfach nur sie selbst sein. Hier hat sie die Möglichkeit den ganzen Tag zu lesen und ihren Studien nachzugehen.

Fähigkeiten

Wie viele andere, gehört auch Bella zu den Personen, die einst von einer Teufelsfrucht assen. Diese verlieh ihr die Fähigkeit, auf allem was sie mit ihren blossen Augen entdecken kann, Arme wachsen zu lassen. Dies verleiht ihr eine Geschicklichkeit, die die der anderen weit übertrifft.

Nico Robin ist vermutlich die einzige noch lebende Person, die in der Lage ist Porneglyphe zu entziffern. Ihr Traum ist es die wahre Geschichte vollends zu entdecken. Ein Teil der Informationen steht auf dem Rio-Porneglyph geschrieben. Den Gerüchten nach zu Folge wurde dieser von Gol D. Roger nach Unicon gebracht.

one_piece_charakterenico_robin3.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Aufgrund eben dieser Fähigkeit wird sie von der Weltregierung gesucht. Denn wer die Porneglyphe entziffern kann, ist somit auch in der Lage die antiken Waffen wieder zu erwecken. Die Weltregierung verbot aufgrund dieses Umstandes einem jeden die Porneglyphe zu entschlüsseln. Wer dieses Verbot missachtete, wird mit dem Tod bestraft.

Nico entspringt einer ganzen Reihe von Archäologen, ihre ganze Familie war in der Lage die Pornoglyphe zu entschlüsseln. Dies war letztlich auch der Grund, wieso durch einen Buster Call nicht nur ihre ganze Familie sondern ihre ganze Heimat zerstört wurde. Zudem hängte man ihr damals nach dem Buster Call die Zerstörung der Marineschiffe an.

Vergangenheit

Nico Robin als Kind
one_piece_charakterenico_robin4.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Nico entspringt wie die meisten Bewohner der Insel Ohara einer Archäologen Familie. Bereits im frühen Alter von 2 Jahren verliess ihre Mutter sie um zusammen mit anderen Archäologen nach den Porneglyphen zu suchen und die Geschichte der Welt zu erforschen. Darüber war das Mädchen meist recht traurig.

one_piece_charakterenico_robin5.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Das Mädchen wuchs somit bei dem Bruder ihrer Mutter und dessen Familie auf. Sie behandelten das Mädchen nicht gerade freundlich. So war es ihre Aufgabe das Haus zu putzen oder andere Tätigkeiten einer Dienstmagd zu tätigen. Zu Familienfeiern war sie nie eingeladen. Dafür bezog sie nicht selten Prügel, wenn sie heimlich die Kleider ihrer Cousinen anzog.

one_piece_charakterenico_robin6.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha
Nico als Jugendliche

Aufgrund der bereits sehr früh vorhandenen Teufelskräfte wurde sie von den andern Kindern gemieden und immer wieder ausgelacht. So zog sie sich zurück und vergrub sich in Büchern, die sie umsonst aus dem Baum der Allwissenheit ausleihen konnte. So hatte sie über die Jahre viel Zeit sich der Wissenschaft der Archäologie zu widmen.

one_piece_charakterenico_robin7.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Nicos Plan war es, eine ebenso gute Archäologin zu werden wie ihre Mutter. Das Mädchen wollte, dass sie stolz auf sie ist. So setzte sie alles daran, die wahre Geschichte zu entschlüsseln und wurde eine wahre Meisterin auf dem Gebiet der Porneglyphe.

one_piece_charakterenico_robin8.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha
Eine junge Archäologin

Mit gerade einmal acht Jahren absolvierte Nico Robin ihre Prüfung in Archäologie. Zu ihren Ehren richteten die Archäologen eine Feier für sie aus und zeichneten sie aufgrund ihrer Fähigkeiten aus. Als sie verkündete, dass sie die wahre Geschichte der Welt entschlüsseln wollte und dazu entsprechend die Porneglyphe entziffern wollte, versagte man ihr dies. Das Mädchen fühlte sich ungerecht behandelt, so gab es doch etliche andere Forscher, die heimlich im Keller der Entschlüsselung der Porneglyphen nachgingen. Als sie sich weigerte, die Geheimniskrämerei für sich zu behalten, verbannte man sie aus dem Baum der Allwissenheit.

one_piece_charakterenico_robin9.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Weinend lief sie daraufhin zum Strand, wo sie auf Hagwar D. Sauro traf. Dieser wurde an den Strand gespült und Robin rettete ihm sein Leben. Er wäre fast verdurstet und Nico zeigte ihm wo er etwas zu trinken finden würde.

Ein Freund von Robin

Es dauerte nicht lange und die beiden freundeten sich an. Nico besuchte Hagwar immer wieder und half ihm bei seinem Vorhaben ein Floss zu bauen. Die beiden führten viele und vor allem ausgiebige Gespräche. Bei einem eben dieser fand Hagwar heraus, dass Robin Archäologin ist und er versehentlicher weise auf Ohara gelandet war.

Er erklärte ihr, dass sie und auch der Rest der Bewohner in ernster Gefahr seihen, da die Marine beabsichtigte, ganz Ohara mit einem Buster Call zu zerstören. Zur gleichen Zeit rannte Nicos Mutter Olivia zu den anderen Archäologen um sie zu warnen. Doch leider vergebens, denn sie weigerten sich die Insel zu verlassen und wollten den Baum der Allwissenheit um jeden Preis schützen.

Das Militär hatte mittlerweile herausgefunden, dass die Archäologen auf Ohara heimlich der Forschung nach den Porneglyphen nachgingen. So beschloss man ein Exempel zu statuieren und die komplette Insel zu zerstören.

Ein flammendes Inferno

Die Marine war mittlerweile im Begriff die Insel zu stürmen. Nicos Mutter rannte bei dem Angriff an ihrer Tochter vorbei, die sie nicht kannte. Das verzweifelte Mädchen fragte im Baum der Allwissenheit nach ihrer Mutter. Doch diese verleugnete sich selbst, da sie nicht wollte, dass man ihre Tochter mit ihr in Verbindung brachte, da sie mittlerweile eine gesuchte Archäologin war.

Vor ihrem Angriff liess die Marine verkünden, dass alle Bewohner die keine Archäologen seien, sich auf das Evakuierungsschiff begeben sollte. Ihre Mutter bat Nico inständig, sich ebenfalls dorthin zu begeben, doch das Mädchen weigerte sich strikt.

Bei ihrer Durchsuchung entdeckte die Marine den von den Archäologen versteckten Porneglyphen. Dieser war ihnen Beweis genug, um alle Archäologen durch den Buster Call zu zerstören. Spandine erstattete den 5 Weisen der Weltregierung natürlich sofort Bericht. Um die Situation zu entschärfen versuchte er die 5 Weisen von seinen Forschungsergebnissen zu unterrichten. Durch seine Forschungsergebnisse wurde ihm klar, wieso es verboten wurde die Porneglyphe zu entziffern:

Der Archäologe fand heraus, dass nicht die antiken Waffen und deren Wiedererweckung der Grund war die das Lesen der Porneglyphe zu verbieten. Einst existierte ein Königreich, welches eine unzerstörbare Nachricht für die Nachwelt erschaffen wollte. Sie schrieb sie in einen Stein, der nicht zerstört werden konnte – die Porneglyphe. Es galt ein Reich zu schützen von einem Feind der bis dato nicht bekannt war – die Weltregierung. Doch sollte das Königreich vernichtet werden, sollte seine Geschichte fortbestehen.

So wurde vor ca. 800 Jahren die Weltregierung geründet. Diese plante das Königreich zu zerstören und die Geschehnisse über die Entstehung und die Geschichte der Weltregierung zu verheimlichen. Aus diesem Grund wurde alles vernichtet, was Aufschluss über dies geben sollte.

Professor Kleeblatt fand sogar den Namen des Königreichs heraus. Doch dann wurde er niedergeschossen wurde.

Derweil fanden sich Mutter und Tochter endlich nach sechs langen Jahren wieder. Doch leider war das Wiedersehen nicht von Dauer. Die Bombardierung der Insel war bereits im vollen Gange. Die Mutter bat einen Freund ihre Tochter in Sicherheit zu bringen, was Sauro auch tat. Die beiden kannten sich noch von der Marine.

Während ihre Tochter und recht misslichen Umständen in Sicherheit gebracht wurde, verharrten derweil Robins Mutter und die anderen Wissenschaftler im Baum der Allwissenheit. Letztlich verbrannten sie gemeinsam mit sämtlichen Forschungsergebnissen. Olivia konnte sich nie von ihrer Tochter verabschieden. Diese Gewissheit nahm sie mit in den Tod.

Kuzan erwischte Sauro und Robin. Sauro war gerade im Begriff das Mädchen auf ein Floss zu setzen. Kuzan hätte beide töten können, aber er liess sie gewähren. Jedoch gab er Robin mit auf den Weg: Sollte sie sich jemand etwas zu schulden kommen lassen, würde er sie verhaften lassen.

Sauro gab ihr vor ihrer Flucht und noch kurz vor seinem Tod mit auf den Weg, dass sie auch stets in der düstersten Stunde immer ein Lächeln auf dem Gesicht behalten sollte. Dies versuchte sie sich zu Herzen zu nehmen, während sie von der Insel weg ruderte. Sie warf noch einen Blick zurück und sah den Rest der Insel in Flammen aufgehen. Als einzige Überlebende dieses Infernos, beschloss sie zuversichtlich in ihre neue Zukunft zu rudern.

Auf sich allein gestellt

Die weiteren Jahre sollten nicht einfache sein. Auch hier war Nico Robin wieder auf sich allein gestellt. Aufgrund des immens hohen Kopfgelds wurde sie immer wieder Ziel von Kopfgeldjägern. So bliebt ihr letztlich nichts anderes übrig, als sich stets ein paar stärkere Beschützer zu suchen. Leider verrieten diese sie auch irgendwann immer so, dass es ihr nie so recht gelingen sollten zu irgendeiner Person Vertrauen aufzubauen.

Gegenwart

Mitglied der Baroque Firma

Als die Strohhüte erstmalig auf Nico Robin treffen, ist sie gerade einmal 24 Jahre alt und Mitglied der Baroque Firma. Als Miss All-Sunday ist sie unter anderem dafür verantwortlich, dass Igarams Schiff explodiert. Jedoch will sie diesen nicht töten, sondern schafft es mit einem geschickten Trick, sein Schiff zu vernichten und es so aussehen zu lassen als kommt er bei diesem Attentat ebenfalls ums Leben.

Zunächst ahnen die Strohhüte nicht, dass Nico ihnen immer wieder hilft. Doch nach und nach geht ihnen ein Licht auf. So rettet sie Ruffy beispielsweise mehrmals das Leben obwohl sie diesen eigentlich eher vernichten soll. Auch ist sie nicht ganz unbeteiligt daran, dass die Strohhüte es letztlich doch schaffen Sir Crocodile zu besiegen.

So versuchte sie letztlich sogar Sir Crocodile auszutricksen indem sie ihn über die wahren Inschriften eines Pornoglyphen belog. Jedoch flog ihr Schwindel auf und Crocodile rächte sich bitter indem er sie schwer verletzte. Eigentlich beschloss Robin nun bei ihrem Widersuche zu sterben, doch Ruffy befreite sie schliesslich gegen ihren Willen.

Verschiedenes

  • Von allen Mitgliedern der Strohhutbande scheint sie die vermutlich schwierigste Kindheit gehabt zu haben.
  • Die Namen ihrer Angriffe entspringen den unterschiedlichsten Sprachen wie Spanisch, Englisch und Französisch.
  • Meist weist sie eine recht kühle und morbide Art auf.
  • Auf die meisten Personen macht sie einen recht skrupellosen Eindruck – doch dieser täuscht.
  • Gebäck gehört zu ihren Leibspeisen.
  • Sie ist vermutlich das einzige Mitglied der Strohhutbande, welches über keinen irren Gesichtsausdruck verfügt. Meist schaut sie völlig normal drein.
  • Im Gegensatz zum Rest der Crew stammt sie aus dem Westblue.
  • Sie benennt eigentlich alle mit ihrem vollen Titel, so redet sie Chopper beispielsweise mit „Schiffsarzt Chopper“ an.
  • Sie verfügt über eine recht markante Nase, die sie vermutlich von ihrer Mutter geerbt hat.
  • Ihr grösstes Ziel ist es das Rio-Porneglyph zu finden und zu entziffern.
  • Oda erklärte, dass wenn Nico ein Tier wäre, sie vermutlich ein Kranich wäre.