Onepiece Movie 10

One Piece – Strong World

Während ihrer Reise, ereilt die Strohhüte, dass den East Blue eine Krise überschattet. Als sie hören, dass sich ebenfalls ihre Heimatstädte in der Klemme befinden, entscheiden sich Ruffy und seine Freunde, ihre Reise abzubrechen und nach East Blue zurückzukehren. Just in diesem Moment taucht wie von Geisterhand am Himmel ein mysteriöses, fliegendes Piratenschiff auf. Bei dem Kapitän dieses Schiffes handelt es sich um niemand Geringeres als den Piraten Golden Lion Shiki. Einst ass auch er von einer der sagenumwobenen Teufelsfrüchte und war massgeblich für die Flucht für die wohl bekannteste Flucht aus dem Unterseegefängnis Impel Down verantwortlich. Ebenfalls stand er im Dienste der berühmten Piraten Gol D. Roger und Whitebeard.

Nachdem Shiki, Nami aufgrund ihrer herausragenden navigatorischen Fähigkeiten entführte, schickte er Ruffy und seine Freunde zu den Floating Islands. Völlig separiert von den anderen, findet sich jeder einzelne der Crew in einem Kampf ums Überleben inmitten einer mysteriösen Umgebung, furchteinflössenden Monstern gegenüber. Doch was geschieht nun mit den Strohhüten? Was mag nach dem Treffen mit Shiki passieren? Ein neues Abenteuer mag für die Strohhüte beginnen.

Die schwebenden Schiffe

Die Geschichte beginnt auf dem Marine Hauptquartier, wo Vizeadmiral Garp und Flotten Admiral Sengoku miterleben wie Shikis Schiff über sie hinweg schwebt. Letzterer nutzt die Kraft der Teufelsfrucht um sämtliche Marine Fahrzeuge in die Luft empor zu heben. Anschliessend lässt er sie fallen und teilt ihnen mit, dass es sich bei dieser Aktion dabei lediglich um eine Warnung handele.

Anschliessend sieht man Ruffy, während er auf den Floating Islands von einem Krokodil gejagt wird, welches wohl eher an ein Monster erinnert. Doch lange kann das Monster kann die Oberhand nicht behalten, da es auch schon gleich von einem weiteren Monster überwältig wird. Während sich die Monster gegenseitig bekämpfen schaut Ruffy dem Kampf gebannt zu. Pfiffigerweise muss er sich nun nur noch mit dem übrig gebliebenen Monster messen. Er besiegt, dank seiner Gear 3 Fähigkeit die bärenartige Kreatur. Doch Ruffy scheint nicht der einzige zu sein, der sich mit monströsen Tieren herum schlagen muss. Zwar finden sich die anderen zumindest in Teilen wieder. Wie beispielsweise Sanji und Lysop, Zorro und Chopper und letztlich Franky, Robin und Brook, doch müssen sie sich ebenfalls den fiesen Kreaturen dieser Insel stellen.

Die Strohhüte treffen auf Shiki

Unterdessen kann man beobachten, wie Nami in einem riesigen Swimmingpool herum schwimmt. As Shiki und sein Gefolge den Raum betreten, wird klar, dass Nami nicht freiwillig hier ist, sondern sie gegen ihren Willen dorthin verschleppt wurde.

Rückblick

Wir befinden uns an Bord der Thousand Sunny. Die Strohhüte lesen gerade von den Angriffen auf ihre Heimat East Blue. Gerade als Ruffy verkündet, dass sie sich auf den Weg zurück in ihre Heimat machen, schwebt Shikis Schiff über die Thousand hinweg. Nami, die, bemerkt, wie sich das Wetter wandelt, warnt sie ihre Freunde, dass ein Sturm aufkommen würde. Da seine eigenen Navigatoren im Gegensatz zu ihm nicht der Meinung waren, dass sich das Wetter wandeln würde, hält er kurzerhand ein Tone Dial in Namis Richtung und nimmt ihre Warnung auf, um sie so eines Besseren zu belehren. So schafft es letztlich nicht nur die Thousand Sunny dem Sturm zu entkommen, sondern ebenfalls Shikis Crew.

Nach der fehlerhaften Vorhersage seines Navigators, fackelt Shiki nicht lange und erschiesst ihn kurzerhand und stattet der Sunny einen Besuch ab um Nami dort anzutreffen. Dort wird letztlich klar, dass er über eine der magischen Kräfte der Drachenfrüchte verfügt. Diese erlauben es ihm jeden Gegenstand entgegen der Gravitation, zum Schweben zu bringen. Letztlich war es Nami, welche erklärte, dass die Crew sich zum East Blue aufmachen werde. Shiki bietet der Crew an, sie mit dorthin zu nehmen und nutzt hierfür seine Kraft auf der Sunny. Zusammen machen sich die beiden Schiffe nun auf, Richtung Floating Island zu segeln. Alles schien gut, bis Shiki Nami plötzlich kidnappte. Zwar versuchten die Strohhüte Nami zu retten, doch während Shiki die mit seinen Kräften die Kontrolle über die Sunny an sich reisst, zerstreut die Freunde kreuz und quer auf den Teilen der Floating Islands.

Namis neuer Freund Billy

Zurück in der Gegenwart. Als Shiki Nami fragt, ob sie nicht als Navigatorin für ihn arbeiten möchte, lehnt diese kurzerhand ab. Just in diesem Moment taucht Dr. Indigo auf und demonstriert den beiden einen überdimensional grossen Vogel. Billy, so sein Name verfüge über erstaunliche Fähigkeiten. Indigo präsentiert Shiki das Tier, mittels dessen er ihm einen elektrischen Schlag versetzt. Dieser schleudert den Vogel erbost zur Seite. Hierdurch wird klar, dass der Grund für die seltsamen Fähigkeiten dieses Vogels bei einer hier ansässigen Pflanze liegt. Diese lässt die Tiere hier in der Umgebung nicht nur rasend schnell wachsen, sondern sie auch noch ungeheuer stark werden. Zudem fand Dr. Indigo heraus, dass die Drogen, die Shiki auf der Insel verwendete, die Tiere derart veränderte, dass sie nicht nur gigantisch gross wurden, sondern auch zunehmend aggressiver verhielten. Nami versucht den Vogel zu schützen und so bleibt er letztlich bei der Navigatorin, als Shiki und seine Männer sie wieder verlassen.

Anderenorts schlagen sich mittlerweile Sanji und Lysop mit verschiedenen Tieren der Insel herum. Während Sanji auf der Suche nach Nami und Robin ist, muss er sich die lästigen Bewohner der Insel immer wieder vom Hals halten. Während dem Kampf fällt Sanji schlussendlich von einem Fragment der Insel hinab auf ein anderes und fällt immer weiter, bis er schliesslich in einem See in der Nähe eines Dorfes landet.

Währenddessen sind Zoro und Chopper damit beschäftigt das junge Mädchen Xiao zu retten und sie anschliessend zurück in ihr Dorf zu bringen. Entlang des Weges treffen sie auf eine grosse, vergiftete Pflanze, welche den Namen Dact Green trägt. Eben diese Pflanze strahlt, rund um das Dorf einen derartigen Gestank aus, dass sich ihr nicht einmal die Tiere der Umgebung nähern. Doch nicht nur die Tiere scheinen sich in der Gegenwart der Pflanze nicht wohl zu fühlen. Bei längerem Kontakt mit der Grünpflanze, scheinen die Menschen krank zu werden. Selbst Xiaos Grossmutter wurde aufgrund der Pflanze krank. Das Mädchen machte sich auf und versuchte es irgendwie zu bewerkstelligen die IQ Pflanze zu suchen, die ihrer Grossmutter die Heilung bringen sollte. Doch fündig wurde sie nicht. Shira liess alle IQ Pflanzen für seine Experimente ernten.

Währendessen erfahren Sanji und Lysop erstaunliches in demselben Dorf, indem alle Bewohner kleine Flügeln auf ihren Armen haben. Shiki kam und nahm alle jungen Männer und Frauen mit in seinen königlichen Palast. Lediglich die Alten befinden sich noch in dem Dorf – unter strikter Bewachung. Kurz nach dieser Erkenntnis treffen Sanji und Lysop auf Zoro und Chopper.

Robin, Franky und Brook erfahren von Shikis Anschlag

Mit der Hilfe von Billy gelingt Nami die Flucht; sie findet schliesslich die Sunny Go. Nur einen Moment später, kommt Ruffy, gejagt von gigantischen Skorpionen an. Billy verteidigt die Freunde gegen den Skorpion, dank seiner elektrisierenden Fähigkeiten. Endlich haben sie Zeit sich zu erzählen, was passiert ist. Wenig später, nachdem sie sich dazu entscheiden, die anderen zu suchen, machen sie sich auf dem Rücken des Vogels Billy auf die Suche. Zur gleichen Zeit findet Robins Gruppe ein immens grosses Gebäude, geschützt durch unzählige giftige Pflanzen, in dem sich eine Menge Piraten zusammen gefunden haben. Dort erfahren die Freunde, dass Shiki insgeheim einen finsteren Plan hegt. Er beabsichtigt die aus seinen Experimenten mutierten Tiere auf den Floating Island frei zu lassen, um der Weltregierung seine Stärke zu demonstrieren. Und Ausgerechnet eines der Dörfer auf den Floating Islands soll Schauplatz seiner Demonstration sein.

Angriff auf die Strohhüte

Endlich treffen Nami und Ruffy im Dorf auf die anderen Strohhüte. Dort erfahren auch sie von den anderen von Shikis Plan die Monster im nahe gelegnen Dorf freizulassen. Zu diesem Zeitpunkt ahnen sie noch nicht, dass man Nami durch einen Kamerka beobachtet. Er entschliesst sich, den Strohhüten einen persönlichen Besuch abzustatten und Nami zurückzuholen. Nach anfänglichem Erfolg, schaffen es die Strohhüte nicht Shiki zu schlagen und so bleibt Nami nichts anderes übrig, ihre Freunde zusammen mit Shiki zu verlassen. Zwar versucht Lysop sie aufzuhalten, doch knockt ihn Shiki kurzerhand aus. Nami nimmt mittels eines Tone Dials eine Nachricht auf, die sie als Abschiedsbotschaft interpretiert.

Nachdem Shikis Männer die giftigen Pflanzen rund um das Dorf entfernt haben, befehlen sie letztlich den Tieren noch selbiges zu zerstören. Währenddessen bringen sich Xiao und die übriggebliebenen Dorfbewohner sich in einem unterirdischen Bunker in Sicherheit. Von Shikis Palast aus, beobachtet Nami das Geschehen argwöhnisch.

Nur wenige Augenblicke später erreicht auch Robins Gruppe die anderen. Auch Xiao taucht plötzlich wieder auf und gibt den Strohhüten das Tone Dial. Ihre Mutter, die sich einst dafür einsetzte, dass die Tiere in den East Blue gebracht wurden, entschuldigte sich hierfür und bedankte sich bei den Strohhüten für die Rettung und erklärt, wie froh sie letztlich sei, dass Shiki nun endlich den East Blue verlassen hat. Anschliessend spielt man zunächst nur ein erstes Stück dieser Nachricht ab; Ruffy missfällt dies, würde er doch gerne mehr davon hören.

Die Strohhüte machen sich auf Nami zu befreien

Wieder zurück in Shikis Palast, steckt Nami in Schwierigkeiten. Als sie versucht hat die giftigen Pflanzen in die Luft zu sprengen, wurde sie leider von Shikis Männern dabei erwischt und von diesen kurzerhand überwältigt. Nahe den Pflanzen kann Shiki sie wieder einfangen und macht sie einen Kopf kürzer.

Während der Vorbereitung zur Rede über Shikis grandiose Operation, stürmen die Strohhüte mit Hilfe der Sunny Go den Palast. Sie platzen mitten in den Besprechungsraum und schwingen angriffslustig ihre Waffen. Knapp 100 Männer Shikis, umzingeln die Strohhüte und Shiki fragt die Piraten, ob sie wohl selbstmordgefährdet wären. Mit geschwellter Brust erklärt Ruffy Shiki und seinen Männern, dass Nami, lediglich die Vorhut gewesen sei, sie aber selbst, seien nun der kämpften Arm. Sie laden ihre Waffen und räumen ordentlich auf.

Ruffy aktiviert den Second Gear

Der Kampf geht weiter, Ruffy verfolgt Shiki der sich mittlerweile auf und von dannen machen will, erbarmungslos und trägt Lysop und Chopper auf, sich auf die Suche nach Nami zu machen. Dies wurde jedoch mittlerweile von Billy gefunden, welcher ihr hilft, die Explosiva anzuzünden. Just in diesem Moment tauchen auch Lysop und Chopper bei den beiden auf.

Während alle verletzt vor der Explosion zu flüchten scheinen, stürmen die Tiere von draussen in den Palast hinein und sorgen auf diese Weise für noch mehr Chaos. Chopper realisiert recht schnell, dass er die IQ Medizin der einzige Weg ist Nami zu retten. Doch Shiki hält ihn auf. Ruffy schaltet schnell und versucht ihm mit Billys Hilfe und seiner Gear-Fähigkeit ihm den Gar auszumachen.

Endlich finden Chopper und Lysop die IQ Pflanzen, doch die Medizin befindet sich immer noch in Dr. Indigos Besitz. Zoro lässt sich dies nicht bieten und kämpft mittels der Hilfe Asuras mit Indigo um ihm die benötigte Medizin letztlich doch noch abzunehmen. Währenddessen beobachten Sanji und Brook wie ein weiterer von Shikis Handlangern - ein Affenmensch, sich über Robin hermacht. Sanji gelingt es jedoch diesen mittels der Hilfe von Diable Jambe zu überwältigen. Mittlerweile rappelt sich auch Nami wieder auf. Als sie fühlt, dass ein Sturm aufzieht, hat sie mit einem Mal eine Idee. Als Shiki wieder im Palast auftaucht, scheint er wenig erfreut. Auch Ruffy ist mittlerweile bei den anderen angekommen.

Ruffy nutzt die Axt des Thor

Ruffy befindet sich immer noch im Kampf mit Shiki. Dieser scheint zunächst die Oberhand zu gewinnen, als er in über und über mit Wasser umzingelt. Plötzlich erhält Shiki die Nachricht, dass ein Sturm im Anmarsch ist. Er ist verunsichert und so bittet er Ruffy die Richtung zu ändern, was er letztlich auch tut. Was er jedoch nicht weiss, hinter der Nachricht stecken niemand Geringeres als Lysop, Nami und Chopper. Die drei wollen Shiki direkt in den Sturm navigieren. Einige der verbliebenen Piraten bemerken die Finte und ziehen sich zurück, während die Strohhüte unverblümt damit beschäftigt sind im Palast Explosiva zu verstecken.

Ein weiteres Mal setzt Ruffy nun seine Gear 3 Fähigkeiten ein und platziert seinen gigantischen Fuss inmitten einer Wolke. Mit einer gewaltigen Energieaufladung durch seinen Fuss, gelingt es ihm seine gigantische Axt noch weiter zu verbessern. Zunächst glaubt Shiki, dass der Blitz aus den Wolken Ruffy den Gar ausmachen würde. Er bemerkt nicht, dass sein gummiartiger Zustand, Ruffy vor der Elektrizität schützt. Gerade als Shiki seinen Fehler bemerkt, attackiert Ruffy ihn. Beide stürzen zu Boden doch letztlich gelingt es Ruffy Shiki zu besiegen. Die anderen Strohhüte fliehen mittels Hilfe von Shikis Piratensegel, welches sie als Fallschirm benutzen, auf der Thousand Sunny. In letzter Sekunde kann auch Ruffy der Explosion auf dem Rücken Billys entkommen. Auch den Dorfbewohnern gelingt, dank ihrer Flügel am Arm die Flucht. Sie können einfach davon fliegen.

Sieg für Ruffy und seine Freunde

Die Geschichte endet damit, dass die Marine letztlich versucht, die fliehenden Piraten, inklusive Shiki gefangen zu nehmen. Als sie die Sunny am Horizont erblicken, macht sich die Marine bereit sie anzugreifen, unternimmt, zu Sengokus Leidwesen jedoch nichts, wie dieser wieder im Marine Hauptquartier anmerkt.

Später, sieht man die Strohhüte, wie sie versuchen der Marine aus dem Weg zu gehen und ihre Abenteuer fortzusetzen. Ruffy spricht Nami auf die Nachricht, die sie in dem Tone Dial liess. Er ist ein wenig enttäuscht über die Tatsache, dass Nami in der Nachricht erkläre, dass sie nicht an ihre Rettung glaube. Die anderen erklären Ruffy, dass dies nicht die ganze Nachricht gewesen sei. Ruffy der nun versucht den Rest der Nachricht ebenfalls noch abzuspielen, wird von Nami aufgehalten. Nun ringen alle um den Tone Dial und bei dem Versuch in an sich zu bringen, fällt die Muschel über Bord. Man kann nur noch hören, wie sie in dem Rest der Nachricht erklärt, dass sie ihre Freunde letztlich doch bittet, sie zu retten. Auch auf den Inseln scheint wieder der Frieden eingekehrt zu sein. Die Tiere sind nicht mehr länger aggressiv und Billy grüsst während er über das Dorf fliegt seine Freunde. Schlussletztlich landet er auf einem Felsen und begrüsst Xiao, die in einem Blumenfeld steht.