Zombies

Allgemeines

one_piece_spezieszombies.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Bei den Zombies, die sich in der Welt von One Piece – vor allem auf dem Thriller Friedhof – herum tümmeln, handelt es sich um Untote, denen die Schatten von Lebenden Personen transplantiert wurde. Die Person der der Schatten gestohlen wurde, ist nun zu einem Leben im Schatten verdammt. Lediglich mit einem Trick ist es ihm möglich seinen Schatten wieder zu erlangen.

one_piece_spezieszombies1.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Die Zombies wurden zudem mittels der Hilfe von Gecko Morias Teufelskraft zum Leben erweckt. Mit Meersalz oder Feuer kann ihnen dieses jedoch wieder genommen werden. Kommen sie mit einem dieser Substanzen in Berührung wird ihnen der Schatten wieder genommen und sie verwandeln sich wieder in die ursprünglichen Leichen, die sie einmal waren.

one_piece_spezieszombies2.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Wird ein Schatten in einen zukünftigen Zombiekörper transplantiert, übernimmt der Zombie - mehr oder weniger - ebenfalls die Persönlichkeit des ursprünglichen Schattenträgers. Sein Verhalten variiert jedoch in Abhängigkeit mit der charakterlichen Stärke des eigentlichen Schattenbesitzers. Allgemein unterscheidet man zwischen Tierzombies und normalen Zombies.

Normale Zombies

Bei den normalen Zombies handelt es sich um folgende:

  • Wunderbarer Zombie Nr. 741
  • Morias Botenzombies
  • Schlosszombie

Tierzombies

Bekannte Tierzombies sind folgende:

  • Tierzombies
  • Zombiebäume

Verschiedenes

  • Alles in allem erinnern fast alle Wesen, die in irgendeiner Weise aus der Hand Gecko Morias entspringen, den Wesen aus Frankensteins Geschichten.
  • Auf den Körpern fast aller Zombies befindet sich ein Zahlentattoo.
  • Keinem Zombie ist es möglich einem Befehl zu widersetzen – ergo verfügen sie auch über keinen eigenen Willen.
  • Die Zombies verlieren ihren Schatten, sobald der ursprüngliche Schattenbesitzer stirbt.

Zurück