Dalton

Steckbrief

one_piece_charakteredalton.jpg

Dalton stand einst als Garnisionschef im Dienst des Tyrannen Warpol.

  • Name: Dalton
  • Name in Kana: ドルトン
  • Rasse: Mensch
  • Geschlecht: Männlich
  • Herkunft: Grandline, Drumm
  • Familie: ---
  • Piratenbande: ---
  • Position: ---
  • Kopfgeld: ---

Erscheinung

Alles in allem scheint Dalton ein sehr kräftiger Mann zu sein. Er hat schwarze Haare, die stets zu Recht gestutzt sind. Sein markantes Kinn ziert ein kleiner Bart. Um die Halspartie seiner grünen Uniform trägt er einen weißen Manschettenkragen. Auch eine Handvoll Abzeichnen ziert seine Brust und zeugt von seinen Taten.

Charakter

Dalton scheint ein recht ernster Charakter zu sein. Er litt unter der Tyrannei von Warpol und befand seine Taten für schlecht. Jahrelang sagte er nichts und brachte es nicht übers Herz von dem Tyrannen zu lassen. Doch erst als die Situation eskalierte beschloss er der Tyrannei ein Ende zu bereiten und die Bürger der Stadt vor Warpol zu schützen.

Fähigkeiten

Auch Dalton dass einst von einer der Teufelsfrüchte. Er kostete von der Bull-Bull-Frucht die es ermöglichte sich in ein Bison zu verwandeln. In dieser Gestalt scheint er mehr als übermenschliche Kräfte zu entwickeln. Man unterscheidet hier zwischen folgenden Formen:

Form 1

one_piece_charakteredalton1.jpg

Form 2

one_piece_charakteredalton2.jpg

Form 3

one_piece_charakteredalton3.jpg

Vergangenheit

Als Doc_Bader sich eines Tages vor dem Schloss selbst in die Luft sprengen wollte, hielt er Chopper auf, da dieser sich an Warpol rächen wollte. Bader lachte ihn einst aus und dieser Umstand war bereits Grund genug um Rache zu üben.

Seitdem Drum eines Tages von Blackbeard's Bande überfallen wurde und daraufhin Wapol auf die See floh, hatte er die Herrschaft im Land übernommen. Als dieser jedoch zurück kehrte, wollte Dalton diesen töten. Es gelang ihm jedoch viele seiner Wachen mittels seiner Teufelskräfte zu besiegen. Selbst so ausgeklügelte Charaktere wie Chess und Marimo schienen keine Chance gegen ihn zu haben.

Erst als Chess anfing mit unfairen Mitteln zu kämpfen, erlitt er schließlich Schaden. Chess fing an Pfeile auf die unschuldigen Dorfbewohner zu feuern. Dalton versuchte sie zu schützen indem er die Pfeile für die Bürger auffing und selbst den Schaden daran nahm.

Zu allem Überfluss wurde er dann auch noch lebendig von einer Lawine überrollt, aus der er jedoch immerhin noch lebend geborgen werden konnte. Dalton beschloss nun den gesamten Palast mitsamt Warpol in die Luft zu sprengen. Als er sah, wie Ruffy] ihn durch die Luft schleuderte konnte er endlich beruhigt wieder auf die Stadt zurück blicken.