Bruno

Steckbrief

one_piece_charakterebruno.png
Eiichiro Oda, Shueisha

Einst war der gestandene Mann Agent der CP9 und besitzt überdies noch die Kräfte der Klapp-Tür-Frucht.

  • Name: Bruno
  • Name in Kana: ブルーノ
  • Rasse: Mensch
  • Geschlecht: Männlich
  • Herkunft: Unbekannt
  • Familie: ---
  • Piratenbande: ---
  • Position: ---
  • Kopfgeld: ---
one_piece_charakterebruno1.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Erscheinung

one_piece_charakterebruno2.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Sein Erscheinungsbild ist geprägt durch seinen großen und vor allem stämmigen Körperbau. Seine Haare sind allesamt schwarz und haben zudem die Form von Stierhörnern. Der gezackte Bart verleiht ihm einen hohen Wiedererkennungswert.

Die meiste Zeit trifft man in rabenschwarzen Klamotten an. Hin und wieder kommt es jedoch vor, dass man ihn in einem kurzärmligen Hemd passend mit einer Schürze antrifft.

Tritt er als Agent auf, trägt er meist einen schwarzen Anzug mit einer schwarzen Hose. Passend hierzu wird das Outfit mit schwarzen Schuhen abgerundet. Auch trägt er zu diesem Agentenschick meist ein Paar schwarze Handschuhe.

Charakter

one_piece_charakterebruno3.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Bruno scheint den meisten Menschen gegenüber recht freundlich und aufgeschlossen zu sein. Doch nimmt er sein Agenten-Image an ist er wie ausgewechselt. Er wirkt zu diesem Zeitpunkt eher ruhig und besonnen – fast könnte man meinen er sein nahezu kaltblütig.

In seinem Handeln als Agent scheint er zudem noch bestens über alle Dinge informiert zu sein. So konnte er beispielsweise haarklein erklären, was genau passiert, wenn man gleich mehrere Teufelsfrüchte zu sich nimmt.

Bruno nimmt nicht alles für bare Münze. So glaubt er lediglich Dinge, die nachweislich beweisbar sind. So glaubte er beispielsweise auch nicht, dass Gear_2 Ruffy nicht stärker macht, da er schließlich ja nur „dampfe“.

Auch hat der Agent ein recht ausgeprägtes Selbstbewusstsein, so glaubt er auch, dass selbst ein sehr guter Kämpfer ist. Doch neigt bei allem nicht zum Übermut, da er seine Gegner stets kritisch einzuschätzen weiß.

Fähigkeiten

Eine seiner wohl herausragendesten Fähigkeiten, ist seine Stärke. Mit einem Douriki-Wert von 820 liegt er im satten Mittelfeld der CP_9. Auch beherrscht er als Agent natürlich die Rokushiki. Dort nutzt er vor allem den Tekkai von denen er unterschiedliche Varianten beherrscht.

Bruno aß zudem noch von der Teufelsfrucht und besitzt nun die Fähigkeit sich eine Tür zu erzeugen und kann mittels dieser an jeden Ort reisen. Während er dies tut, befindet er sich meist in einer Zwischenwelt, die es ihm ermöglicht im Kampf so in Sicherheit zu bringen.

Auch ist es ihm dank der Kräfte der Teufelsfrucht möglich völlig unerwartet aufzutauchen und seine Gegner völlig überraschend anzugreifen. Weiter bieten ihm die Möglichkeit die Türen zu erzeugen, seinen Gegner mittels kleiner Falltüreren im Boden fest zu verankern.

Aufgrund dieser Fähigkeiten ist das gesteigerte Selbstbewusst sein dieses Charakters nicht weiter verwunderlich.

Vergangenheit

Water 7

one_piece_charakterebruno4.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Zu seiner Zeit in Water 7 verdingte er sich seinen Lebensunterhalt in einer Bar. Wie sich später jedoch herausstellt, war er zu diesem Zeitpunkt schon ein Mitglied der CP 9. Seine Bar diente dem Agenten lediglich als Tarnung um an alle möglichen Informationen über den Geheimplan zum Bau der Pluton zu gelangen.

So drang er schließlich zusammen mit seinem Kompagnon Nico_Robin in den Firmensitz der Galeera ein, wo er schließlich gegen Tilestone kämpfte. Als dieser ihn mit einem Stahlhammer angriff, konnte er den Angriff mittels des Tekkai erfolgreich abwehren. Anschließend streckte er Tilestone mit einem gekonnten Schlag mitten in sein Gesicht nieder.

Im Zimmer von Eisberg gelang es den Agenten schließlich diesen zu verhören, nachdem sie ihre Masken niederlegten. Ärgerlicherweise wurde das Verhör von Ruffy und Zorro unterbrochen. Dennoch gelang es Bruno das Verhör zu beenden und Ruffyund Zorro vorherst den Gar auszumachen.

Danach verließen sie den Firmensitz mit Informationen über den Fundort der Pläne der Pluton. Diese befinden sich bei Franky. Sie gingen zu ihm und Bruno kämpfte kurz mit Franky, doch der Kampf wurde von Rob Lucci unterbrochen. Sie nahmen Franky und Lysop gefangen und sollten nun nach Enies Lobby zurückkehren.

Der Seezug

one_piece_charakterebruno5.jpg
Eiichiro Oda, Shueisha

Am Seezug wartete man Corgy auf die CP_9. Diese traf nun auch wirklich zusammen mit Robin, Lysop und Franky dort ein. Eigentlich rechneten alle mit einer Fahrt ohne jegliche unvorhergesehene Ereignisse.

Niemand hatte damit gerechnet, dass sich Sanji heimlich an Bord geschlichen hatte und sich letztlich zu Franky und Lysop durchkämpfte. Es gelang ihm die beiden zu befreien. Den dreien gelang es schließlich die komplette Eskorte der CP_9 auszuschalten.

Fast drohte die Flucht zu scheitern, doch letztlich opferte sich Franky um seinen Freunden die Freiheit zu schenken. Dabei war ihm letztlich auch egal, dass Robin überhaupt nicht befreit werden wollte.

Bruno gelang es schließlich aufgrund seiner Teufelskräfte die Flüchtigen einzufangen und sie wieder in Gewahrsam zu nehmen. Letztlich kam die CP_9 wieder zusammen mit zwei Gefangen in Enies Lobby an.

Duell mit Ruffy

Als die CP_9 erstmalig wieder komplett war, trafen sie sich mit ihrem Leiter Spandam. Dort erhielten nun auch Eckiund Kalifa ihre Teufelskräfte. Nach einer längeren Unterredung trennten sich die Wege der Mitglieder jedoch wieder auf unerklärliche Weise.

Bruno hörte, dass Ruffy nun allein in Richtung des Justizturm stürzte zögerte er nicht lange und versuchte ihn umgehend zu stellen. Als man ihm erklärte, dass er lediglich fünf Soldaten bei seinem Unterfangen ausgeschaltet hatte, witterte er eine Falle – da er ihn als recht stark und gewieft in Erinnerung hatte.

Im Gerichtsgebäude trafen die beiden Kontrahenten nun letztlich aufeinander. Zunächst dachte der Agent Ruffy mit einem seiner bekannten Tekkai-Angriffe abzuwehren. Doch als dieser Plan misslang und ihn Ruffys Gum-Gum-Gewehr mehr als hart traf, begann er mit mehr Einsatz zu kämpfen.

Ruffy gelang es schließlich mittels seiner neuen Technik der Gear_2 Bruno zu überwältigen. Dieser war der Auffassung dass es sich bei dieser lediglich um einen Trick Ruffys handele. Denn schließlich – so gedachte er – könne Dampf allein einen Menschen nicht stärker machen. Der Weg Robin nun zu befreien schien nun frei für ihn und seine Bande zu sein.

Verfogt von der Weltregierung

Aufgrund der Tatsache, dass Bruno als erster besiegt wurde, wachte man auf und sammelte die CP_9 erneut. Nur aufgrund dieser Tatsache, überlebten alle schließlich den Buster Call. Man suchte sich nun eine neue Bleibe und erreichte gemeinsam Saint_Popura.

Da Lucci in dem Kampf mit Ruffy schwer verletzt wurde, benötigten die ehemaligen Agenten nun Geld um die Krankenhausrechnungen zu zahlen. Bruno kam auf die glänzende Idee zusammen mit Jabura als Tierbändiger zu versuchen.

So gelang es den Ärzten im Krankenhaus letztlich Lucci zu retten. Es dauerte nicht lange und die ehemaligen Agenten hatten sich im schönen Saint Popura hervorragend eingelebt. Nach der Entlassung Luccis spielten sie alle eine Partie Bowling. Diese wurde jedoch auf jähe Weise durch einen Piratenangriff unterbrochen.

Den Dorfbewohnern zu Dank verpflichtet, konnten sie den Angriff der Piraten vereiteln, mussten jedoch später Saint_Popura verlassen, da Spandam sie wegen der Niederlage gegen die Strohhüte verfolgen ließ.